FFW Fredenbeck: Flächenbrand mit Bombenfund Phosphorbombe an Kampfmittelräumdienst übergeben

FFW Fredenbeck: Flächenbrand mit Bombenfund   Phosphorbombe an Kampfmittelräumdienst übergeben
Kampfmittelräumdienst sichert die Phosphorbombe. Foto: Klempahn Quelle: (ots/Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Fredenbeck)
Mulsum (ots) -

Die Ortsfeuerwehr Mulsum wurde am heutigen Donnerstag um 14:50 Uhr zu einem Flächenbrand auf einer Wiese zwischen Mulsum und Tinste alarmiert. Ein Passant hatte beim Vorbeifahren ein Feuer in Mitten einer Wiese entdeckt.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte eine kleine Fläche, das Feuer wurde mit der Schnellangriffsvorrichtung des Tanklöschfahrzeuges bekämpft.
Bei den Löscharbeiten wurde dann von den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten eine Phosphorbombe gefunden, welche immer wieder anfing zu rauchen. Daraufhin wurde die Bombe mit Erde abgedeckt sowie die Polizei angefordert, welche nach einer kurzen Lageeinschätzung den Kampfmittelräumdienst aus Munster anforderte.
Nach knapp 2 Stunden Wartezeit, in welcher die Feuerwehr das Kampfmittel absicherte, traf der Kampfmittelräumdienst ein und sicherte die Phosphorbombe.
Die Ehrenamtlichen konnten ihren Einsatz gegen 18 Uhr beenden.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Fredenbeck
Pressesprecher
Lukas Klempahn
Telefon: 04149/2319891
Mobil: 01577/0602731
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehren-fredenbeck.de


Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Fredenbeck, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/503458