POL-AUR: Weiterhin keine Spur von Katharina P. Folgemeldung zur Vermisstensuche in Norden

Aurich/Norden (ots) - Folgemeldung zur Vermisstensuche in Norden: Weiterhin keine Spur von Katharina P.Seit dem 19.11.2022 wird die 34-jährige Katharina P. in Norden vermisst.Die 34-Jährige war - wie bereits berichtet - am Samstag, 19.11....

Dez 5, 2022 - 15:12
 0  0
POL-AUR: Weiterhin keine Spur von Katharina P.   Folgemeldung zur Vermisstensuche in Norden
Foto: Feuerwehr Norden Quelle: (ots/Polizeiinspektion Aurich/Wittmund)
Aurich/Norden (ots) -

Folgemeldung zur Vermisstensuche in Norden: Weiterhin keine Spur von Katharina P.

Seit dem 19.11.2022 wird die 34-jährige Katharina P. in Norden vermisst.

Die 34-Jährige war - wie bereits berichtet - am Samstag, 19.11.2022, aus der UEK Norden als abgängig gemeldet worden. Seitdem fehlt von ihr jede Spur.

Es ist weiterhin zu befürchten, dass sich Katharina P. in einem hilfsbedürftigen Zustand befindet. Auch eine Eigengefährdung ist nicht auszuschließen.

Bislang konnte Katharina P. trotz intensiver und umfangreicher Suchmaßnahmen, bei denen unter anderem Drohnen, Spürhunde, Boote und Wärmebildkameras zum Einsatz kamen, nicht aufgefunden werden. Aktuell liegen der Polizei keine neuen Erkenntnisse zum Verbleib der 34-Jährigen vor.

Link zur Öffentlichkeitsfahndung vom 21.11.2022: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/5375940

Bereits am Wochenende des Verschwindens hatten rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden fußläufig das Gebiet um die Klinik sowie den Innenstadtbereich nach der vermissten Frau durchkämmt. Das Galgentief im Bereich des Norder Krankenhauses sowie der Norder Hafen waren zudem mit Booten und Drohnen über mehrere Stunden abgesucht worden.

Am Samstag, 26.11.2022, hatte zudem die Rettungshundestaffel Ems-Jade bei den Suchmaßnahmen unterstützt. Nachdem zwei Spürhunde tagsüber am Galgentief an mehreren Verdachtsstellen angeschlagen hatten, war die Suchaktion an und in dem Gewässer am Nachmittag erneut intensiviert worden. Neben der Norder Feuerwehr waren auch Einheiten der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) aus Norden, Aurich und Wittmund im Einsatz. Die Einsatzkräfte suchten den Kanal mit Tauchern und zu Fuß in speziellen Wasserrettungsanzügen ab. Der Boden des Kanals wurde zudem mit einem Sonargerät der DLRG abgesucht. Erschwert wurden die Sucharbeiten durch die früh einsetzende Dunkelheit, die niedrigen Temperaturen sowie die teilweise schwere Zugänglichkeit des Kanals. Die Aktion wurde in der Nacht ergebnislos abgebrochen.

Gemeinsam wollten Polizei und Feuerwehr den Erkenntnissen aller bisherigen Suchmaßnahmen noch ein weiteres Mal nachgehen. Schwerpunkt der Suche bildeten am Samstag, 03.12.2022, das Galgentief, das Norder Tief und das Speicherbecken am Schöpfwerk Leybuchtsiel. Die Drohneneinheiten der Feuerwehren Norden, Aurich-Middels und Wiesmoor sowie dem Nachbarlandkreis Wittmund flogen die Gewässer ab und werteten das Bildmaterial des rund neun Kilometer langen Suchgebiets aus. Jedoch verlief auch diese Suche ohne Ergebnis.

Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise zu der vermissten Katharina P. unter Telefon 04931/9210.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Wiebke Baden
Telefon: 04941 606104
E-Mail: [email protected]
http://www.pi-aur.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/523436

What's Your Reaction?

like

dislike

love

funny

angry

sad

wow