POL-CLP: Pressemitteilung des PK Friesoythe vom 02.08.2020

Cloppenburg/Vechta (ots) - Pressemeldung des PK Friesoythe für den 02.08.2020

Trunkenheit im Straßenverkehr am 02.08.2020, um 01.20 Uhr in Friesoythe

Einen 20-jährigen Pkw-Führer stoppten Beamte des PK Friesoythe in ...

POL-CLP: Pressemitteilung des PK Friesoythe vom 02.08.2020
Symbolbild
Cloppenburg/Vechta (ots) - Pressemeldung des PK Friesoythe für den 02.08.2020

Trunkenheit im Straßenverkehr am 02.08.2020, um 01.20 Uhr in Friesoythe

Einen 20-jährigen Pkw-Führer stoppten Beamte des PK Friesoythe in der Nacht zum 02.08.2020 in der Eibenstraße in Friesoythe. Während der Kontrolle wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Pkw-Führers festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,90 Promille. Aufgrund dieser Tatsache wurde eine Blutprobe durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Gefährdung des Straßenverkehrs am 01.08.2020, 16:30 Uhr in Barßel

Durch einen aufmerksamen Verkehrsteilnehmer wurde der Polizeidienststelle in Friesoythe eine Verkehrsunfallflucht mitgeteilt. Dabei wurde durch den Verursacher ein Leitpfosten überfahren, wobei sich der verantwortliche 54-jährige Pkw-Führer aus Friesoythe im Anschluss unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der verantwortliche Pkw-Führer wurde durch den Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei verfolgt, wobei dieser auch ein auffälliges Fahrverhalten zeigte. Bei der Kontrolle durch die eingesetzten Polizeibeamten gab der Fahrzeugführer an, eingeschlafen zu sein. Aufgrund der vorliegenden Anhaltspunkte wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Der Führerschein des verursachenden Fahrzeugführers wurde beschlagnahmt.

Zusammenstoß zwischen zwei Sportbooten auf der Sagter Ems im Saterland

Einen ungewöhnlichen Unfall am 01.08.2020 um 20:30 Uhr haben Beamte des PK Friesoythe aufgenommen. Zeugen meldeten, dass auf der Sagter Ems im Saterland zwei Sportboote zusammengestoßen sind. Die in Frage kommenden Bootsführer des verursachenden Bootes haben sich nach dem Zusammenstoß fußläufig entfernt. Diese konnten jedoch im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung festgestellt werden. Beide Personen, ein 39-und 29-jähriger aus dem Saterland, waren erheblich alkoholisiert. Beiden Personen wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wird gegen beide Bootsinsassen ein Strafverfahren bzgl. Gefährdung des Schiffsverkehr eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr am 02.08.2020, um 09:05 Uhr in Friesoythe

Eine kurze Streifenfahrt erlebten Beamte des PK Friesoythe am Sonntagmorgen um 09:05 Uhr. Unmittelbar nach Verlassen des Dienststellengeländes stellten die Beamten einen 37-jährigen aus Friesoythe fest, der mit seinem Elektro-Scooter den Fahrradweg gegenüber der Dienststelle im Grünen Hof in Friesoythe befuhr. Aufgefallen ist den Beamten sofort die fehlende Versicherungplakette des Rollers. Die daraufhin durchgeführte Kontrolle zeigte eine deutliche Alkoholbeeinflussung des E-Scooter-Fahrers. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 2,3 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt und dem E-Scooter-Fahrer eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren bzgl. Trunkenheit im Straßenverkehr.

Die Wetterlage in der Nacht zum Sonntag führte im Zuständigkeitsbereich des PK Friesoythe zu zahlreichen Beschwerden über Ruhestörungen. Zwei Einsätze sind hier noch erwähnenswert. Am Samstag, den 01.08.2020, um 11:30 Uhr wurde durch Verkehrsteilnehmer eine tanzende Person auf der Straße zwischen Bösel und Garrel gemeldet. Eine Person wurde hier durch die eingesetzten Beamten festgestellt. Diese gab an, sich heute Nacht zu Fuß von Werlte in Richtung Garrel auf den Weg gemacht zu haben. Ausserdem müsse er jetzt tanzen und im Regen duschen. Da die Person erhebliche Stimmungsschwankungen zeigte, wurde diese durch eine hinzugezogene RTW-Besatzung untersucht. Hier wurde ein Ruhepuls von 140 Schlägen pro Minute festgestellt. Da der Verdacht einer Vergiftung, mutmaßlich durch Betäubungsmittel, vorlag, wurde der 39-jährige Mann vorsorglich ins Krankehaus eingeliefert.

Entgegengesetzt verlief die Feststellung eines Zeugen in Bösel. Dieser stellte am Samstag um 14:30 Uhr eine männliche Person schlafend auf der Straße fest. Selbst durch eindrückliche Aufforderung war dieser nicht zum Aufwachen zu bewegen. Die Entleerung einer gefüllten Wasserflasche brachte dann den gewünschten Erfolg. Von der unerwarteten Dusche geweckt, konnte der stark alkoholisierte Mann dann nach Hause begleitet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Polizeikommissariat Friesoythe
Telefon: 04491-93160
E-Mail:[email protected]
https://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_clop
penburg_vechta/herzlich-willkommen-bei-der-polizeiinspektion-cloppenb
urgvechta-33.html


Original-Content von: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/473b10