POL-CUX: Cold Case: erste Ergebnisse nach Ausstrahlung Aktenzeichen XY

POL-CUX: Cold Case: erste Ergebnisse nach Ausstrahlung Aktenzeichen XY
Symbolbild
Cuxhaven (ots) -

Bei der Polizeiinspektion Cuxhaven und im Studio von Aktenzeichen XY gingen zu den Morden zum Nachteil von Anja Witt und Vanessa Wardelmann bisher 40 Hinweise ein. Viele beziehen sich allgemein auf die Tatmittel und es wurde von Mordfällen berichtet, die mit unseren Fällen in Verbindung stehen könnten. Wenige Hinweise beziehen sich konkret auf Personen. Diese und auch die anderen Hinweise werden zeitnah bewertet und überprüft. Nach Mitteilung von Alfred Hettmer aus dem Studio Aktenzeichen XY war bisher kein Hinweis dabei, der ein sofortiges Handeln der Polizei bzw. der Ermittlungsgruppe fordert. Über weitere Inhalte macht die Polizeiinspektion Cuxhaven zunächst keine Angaben.

Der Fall hat aktuell ein großes Medieninteresse geweckt und eventuell ergeben sich noch Hinweise nach der Veröffentlichung der Ergebnisse.
Wir hatten ein ähnliches Verhalten nach der Ausstrahlung im November 2019. Danach gingen über Tage noch weitere Hinweise bei der Ermittlungsgruppe ein.

Kriminalhauptkommissar Rainer Brenner: "Wir bleiben voller Hoffnung, dass der richtige Hinweis dabei ist oder uns noch erreicht."

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Uwe Sandrock
Telefon: 04721/573-404
Werner-Kammann-Straße 8
27472 Cuxhaven
http://ots.de/PI0z7T


Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e2223