POL-DEL: Polizeiinspektion Delmenhorst Oldenburg-Land Wesermarsch: Polizei warnt vor Schockanrufen

POL-DEL: Polizeiinspektion Delmenhorst Oldenburg-Land Wesermarsch: Polizei warnt vor Schockanrufen
Symbolbild
Delmenhorst (ots) -

In den vergangenen Tagen waren im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch wieder sogenannte Schockanrufe zu verzeichnen.

Bei einem "Schockanruf" melden sich Personen, die sich am Telefon als Verwandte, als ein Polizeibeamter oder Rechtsanwalt ausgeben. Sie schildern, dass entweder sie selbst als angeblicher Verwandter oder ihr vermeintlicher Mandant einen Verkehrsunfall verursacht und dabei Personen schwer verletzt haben soll. Nur mit der Zahlung einer hohen Geldsumme könne den angeblich in Notsituation befindlichen Personen geholfen werden.

Bei den Anrufern handelt es sich um Betrüger, die vorwiegend ältere Menschen verunsichern und zur Übergabe von Geld bewegen wollen.

Die Polizei rät, grundsätzlich misstrauisch zu sein, wenn ein unbekannter Anrufer einen beunruhigenden Sachverhalt mitteilt und Geld oder persönliche Daten fordert. Überweisen oder übergeben Sie niemals Geld an eine unbekannte Person.
Vergewissern Sie sich, wer am Telefon ist und nehmen Sie umgehend selbst Kontakt mit Ihren Angehörigen auf oder informieren Sie die Polizei.

Infomaterialien rund um das Thema Betrug können auf der Internetseite https://www.polizei-beratung.de/ abgerufen werden.

Rückfragen bitte an:

Lisa Pöttker
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4fac44