POL-DH: Pressemeldung der Polizeiinspektion Diepholz vom 07.03.21

Diepholz (ots) - Diepholz

1. Umweltverschmutzung in Dörpel

Am Samstagvormittag wird durch einen Spaziergänger gemeldet, dass es in einem Waldstück in Dörpel zu einer illegalen Entsorgung von teilweise auch Sondermü...

POL-DH: Pressemeldung der Polizeiinspektion Diepholz vom 07.03.21
Fotoaufnahme zur Abfallentsorgung in Dörpel Quelle: (ots/Polizeiinspektion Diepholz)
Diepholz (ots) - Diepholz

1. Umweltverschmutzung in Dörpel

Am Samstagvormittag wird durch einen Spaziergänger gemeldet, dass es in einem Waldstück in Dörpel zu einer illegalen Entsorgung von teilweise auch Sondermüll gekommen sei. Durch die eingesetzten Polizeibeamten kann schließlich eine erhebliche Menge Abfall, darunter auch größere Gebinde Altöl, Lacke und Farben, vorgefunden werden. Da die Behälter teilweise undicht waren und eine erhebliche Verunreinigung des Erdbodens drohte, wurde die Feuerwehr zur fachgerechten Bergung des Gefahrguts hinzugezogen. Aus den Abfallresten konnten erste Ermittlungsansätze gezogen werden. Beobachtungen zur Tat können der Polizei Diepholz unter 05441-971-0 mitgeteilt werden.

2. Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Pflichtversicherung

In der Nacht zu Sonntag, um 03:15 Uhr, konnte durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Diepholz ein 28-jähriger Fahrer eines Pkw auf der Langen Straße kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen. Zudem fiel auf, dass für den Pkw keine gültige Haftpflichtversicherung mehr bestand. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

3. Fahren unter Alkoholeinfluss

Bereits gegen 19:40 Uhr am Samstagabend konnte ein 19-jähriger Fahrzeugführer durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion Diepholz auf der Bundestraße 51 im Bereich Graftlage kontrolliert werden. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Zudem erwartet den 19-jährigen ein Strafverfahren.

Sulingen

1. Fahren unter Alkoholeinfluss

In der Sonntagnacht, um 03:15 Uhr, wird durch Polizeibeamte des Polizeikommissariats Sulingen der 22-jährige Fahrer eines PKW in der Parkstraße in Sulingen angehalten und kontrolliert. Hierbei kann festgestellt werden, dass der 22-jährige Sulinger unter dem Einfluss alkoholischer Getränke steht. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergibt bei dem Fahrzeugführer einen Wert von 0,82 Promille. Des Weiteren konnte durch die Beamten festgestellt werden, dass der Versicherungsschutz des PKW erloschen war und dieser somit im öffentlichen Straßenverkehr nicht mehr geführt werden durfte. Gegen den Fahrer wurden entsprechende Straf- und Bußgeldverfahren eingeleitet.

2. Verkehrsunfallflucht

Am 06.03.2021, gegen 17:30 Uhr, teilt ein Zeuge dem Polizeikommissariat in Sulingen eine Verkehrsunfallflucht in der Dorfstraße in Sulingen mit. Demnach habe der Zeuge beobachtet, wie der männliche Fahrer eines Opel Vectra beim Wenden ein Verkehrszeichen touchiert und beschädigt habe. Der Fahrer sei anschließend unerlaubt geflüchtet. Ermittlungen führen schließlich zu dem Fahrer, einem 24-jährigen aus Steinfeld. Bei der Überprüfung legt dieser den eingesetzten Polizeibeamten mutmaßlich einen gefälschten Führerschein vor. Ob der Fahrer überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Syke

1. Corona-Verstoß in Syke

Ereignisort: 28857 Syke

Einer der Betroffenen feierte seinen 30. Geburtstag mit 8 weiteren Personen aus vier verschiedenen Haushalten, was den derzeit geltenden Corona-Regelungen widersprach. Es wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen die 9 Personen im Alter von 22 bis 53 Jahren gefertigt.

2. Verkehrsunfall

Unfallort: 27239 Twistringen, Lindenstraße, B 51
Ein 49-jähriger Mann aus Twistringen befährt mit seinem PKW und daran befestigten Anhänger die Lindenstraße aus Richtung Barnstorf in Richtung Stadtzentrum. In Höhe des Netto löst sich unvermittelt der Anhänger und kollidiert mit dem entgegenkommenden PKW eines 44-jährigen Mannes aus Bassum. Dessen PKW war nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrtüchtig. Es wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.250,00 Euro.

Weyhe

1. Corona-Verstoß in Kirchweyhe

In der Nacht auf Sonntag, gg. 01:30 h, wurden im Rahmen der Streife laute Musik und mehrere Personen in einer Lokalität in der Bahnhofstraße in Weyhe festgestellt. Die Überprüfung, ob ein Verstoß gegen die geltende Corona-Verordnung vorliegt, gestaltete sich aufgrund der mangelnden Kooperationsbereitschaft und einhergehenden Verwehrung des Zutritts zunächst als schwierig. Nach Androhung von Zwangsmaßnahmen wurde Zugang in die Räumlichkeiten gewährt und dort 6 Personen angetroffen. Abschließend bestätigte sich der Verdacht und es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnung eingeleitet.

2. Sachbeschädigung/Diebstahl in Brinkum
Am Samstagmorgen wird der hiesigen Dienststelle eine offensichtlich betrunkene Person in der Twistringer Straße in Stuhr-Brinkum gemeldet, welche einen Kinderroller entwendet habe. Im Rahmen der Fahndung kann der 20jährige aus Stuhr angetroffen, der Roller sichergestellt und an die Eigentümer ausgehändigt werden. Nach einem Atemalkoholtest, welcher eine Wert von fast 2 Promille ergibt, Personalienfeststellung und Einleitung des Strafverfahrens wird der Beschuldigte entlassen. Im Nachgang stellt sich heraus, dass durch den Beschuldigten zudem ein geparktes Fahrzeug beschädigt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rohe, POK
Telefon: 05441 / 971-0

www.pi-dh.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4a1d96