POL-H: Zeugenaufruf: Pkw gefährdet eine Fußgängerin und zwei Radfahrer in Hannover-Stöcken

POL-H: Zeugenaufruf: Pkw gefährdet eine Fußgängerin und zwei Radfahrer in Hannover-Stöcken
Symbolbild
Hannover (ots) -

Innerhalb kürzester Zeit hat ein bislang unbekannter Autofahrer zwei Verkehrsstraftaten begangen. Zunächst überholte er kurz von einem Fußgängerüberweg in der Hogrefestraße einen anhaltenden Pkw, obwohl eine Fußgängerin die Fahrbahn querte. Wenig später setzte der Pkw erneut zu einem gefährlichen Überholmanöver an und gefährdete einen Radfahrer und im weiteren Verlauf eine Radfahrerin. Die Polizei such insbesondere die zwei Radfahrenden und die Fußgängerin.

Nach bisherigen Ermittlungen des Polizeikommissariats Hannover-Stöcken befuhr eine 65-Jährige gegen 08:10 Uhr die Hogrefestraße in Stöcken. Auf Höhe der Weizenfeldstraße in Fahrtrichtung Stöckener Straße musste sie an einem sogenannten Zebrastreifen ihre Geschwindigkeit verringern. Dabei überholte sie ein schwarzer VW Up! mit einer hohen Geschwindigkeit und fuhr über den Fußgängerüberweg. Dabei befand sich vor dem Pkw der 65-Jährigen eine Fußgängerin, welche die Straßenseite auf dem Zebrastreifen wechselte.

Kurze Zeit später setzte die 65-Jährige gegen 08:25 Uhr ihre Fahrt in der Eichsfelderstraße in Richtung Buschriede fort. Auf Höhe eines Schulkomplexes hupte hinter ihr ein Pkw. Durch einen Blick in den Rückspiegel erkannte sie erneut den schwarzen VW Up!. Erneut scherte der VW zum Überholen aus. Die 65-Jährige musste jedoch stark abbremsen, da der VW auf eine Verkehrsinsel zusteuerte und bei gleichbleibender Geschwindigkeit von ihr nicht wieder hätte einscheren können. Des Weiteren fuhr er extrem dicht an einem Radfahrer im Bereich der Verkehrsinsel vorbei. Im Anschluss fuhr der VW mit überhöhter Geschwindigkeit in die Kreuzung Eichsfelderstraße/ Buschriede und hat nur durch ein ruckartiges Ausweichen einen Unfall mit einer Radfahrerin verhindern können. Er setzte seine Fahrt in die Straße Buschriede fort.

Die Polizei sucht insbesondere die zwei Radfahrenden und die Fußgängerin, welche von dem schwarzen VW Up! im Straßenverkehr gefährdet wurden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Nötigung eingeleitet. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Hannover-Stöcken unter der Rufnummer 0511 109-3815 entgegen. /bo, kay

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Janique Bohrmann
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: [email protected]
https://www.pd-h.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/50ba11