POL-H: Zeugenaufruf: Polizei sucht Zeugen zu Auffahrunfall im Weidetorkreisel

Hannover (ots) - Am Montag, 01.03.2021, haben sich zwei Pkw-Fahrer bei einem Unfall leicht verletzt. Ein Skoda aus Celle fuhr an einer roten Ampel in den vor ihm stehenden Pkw eines 57-Jährigen. Nachdem die Ampel auf Grün schaltete, schob...

POL-H: Zeugenaufruf: Polizei sucht Zeugen zu Auffahrunfall im Weidetorkreisel
Symbolbild
Hannover (ots) - Am Montag, 01.03.2021, haben sich zwei Pkw-Fahrer bei einem Unfall leicht verletzt. Ein Skoda aus Celle fuhr an einer roten Ampel in den vor ihm stehenden Pkw eines 57-Jährigen. Nachdem die Ampel auf Grün schaltete, schob der Skoda das Auto weiter und prallte schließlich gegen einen Ampelmast und ein Verkehrszeichen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover wartete gegen 14:35 Uhr der 57-Jährige Fahrer eines Mazda 6 an einer roten Ampel im südöstlichen Weidetorkreisel, kurz vor der Einmündung der Karl-Wiechert-Allee. Der Fahrer eines Skoda Superb aus Celle konnte sein Fahrzeug nicht rechtzeitig anhalten, sodass es zum Zusammenstoß mit dem hannoverschen Mazda auf der rechten Spur gekommen ist. Dabei löste der Airbag des Skoda aus.
Kurz nach dem Unfall schaltete die Ampel auf Grün. In dem Moment fuhr der 47-Jährige Skoda-Fahrer wieder an und schob den vor ihm stehenden Pkw einige Meter vor sich her. Dieser kam unter der Messeschnellwegbrücke nach links von der Fahrbahn ab und blieb dort stehen, während der Skoda von der äußeren Fahrspur nach rechts auf den Gehweg abkam. Kurz vor der nächsten Einmündung (Zufahrt vom Messeschnellweg) stieß der Pkw schließlich frontal gegen einen Ampelmast.

Bei dem 47-Jährigen Fahrer gab es keinen Hinweis auf Alkoholbeeinflussung, die Polizei schließt jedoch körperliche Erschöpfung als Unfallursache nicht aus. Sie beschlagnahmte seinen Führerschein. Beide Unfallbeteiligten sind leicht verletzt.

Die nun verbogene Ampelanlage fiel zeitweise aus und die Pkw wurden beschädigt, die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 12.000 Euro. Zur Unfallursache ermittelt der Verkehrsunfalldienst und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /nzj, ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jessika Niemetz
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: [email protected]
https://www.pd-h.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4a082c