POL-HB: Nr.: 0056 --Tritte zum Kopf--

Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Mitte, OT Bahnhofsvorstadt, Bahnhofsplatz
Zeit: 22.01.2020, 22:50 Uhr Am späten Freitagabend trat ein 26-jähriger Mann in der Bahnhofsvorstadt einem 52-Jährigen nach einem Streit offenbar me...

POL-HB: Nr.: 0056 --Tritte zum Kopf--
Symbolbild
Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Mitte, OT Bahnhofsvorstadt, Bahnhofsplatz
Zeit: 22.01.2020, 22:50 Uhr Am späten Freitagabend trat ein 26-jähriger Mann in der Bahnhofsvorstadt einem 52-Jährigen nach einem Streit offenbar mehrfach gegen den Kopf. Einsatzkräfte der Polizei Bremen nahmen ihn fest, nachdem Zeugen und Mitarbeiter des Ordnungsdienstes dazwischen gegangen waren.

Um 22:50 Uhr wurden Einsatzkräfte zum Bahnhofsplatz gerufen, weil es dort eine körperliche Auseinandersetzung gegeben haben sollte. Vor Ort hielten Mitarbeiter des Ordnungsdienstes den 26-Jährigen fest, der 52-Jährige lag am Boden und wurde ebenfalls vom Ordnungsdienst und von Zeugen erstversorgt. Laut Zeugenaussagen war es zuvor zu einem verbalen Streit zwischen den beiden und einem dritten Mann gekommen. In der Folge schlug dieser dem 52-Jährigen zunächst ins Gesicht, woraufhin er zu Boden ging. Dort trat der 26-Jährige ihm laut Zeugenaussagen mehrfach gegen den Kopf. Die Zeugen und der Ordnungsdienst gingen dazwischen und alarmierten die Polizei. Die Einsatzkräfte stellten den dritten Mann, einen 22-Jährigen, mit Hilfe der Videoleitstelle in der Nähe und nahmen ihn vorläufig fest. Der 52-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Den 26-Jährigen nahmen die Einsatzkräfte ebenfalls fest, er wurde einem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen. Gegen den 22-Jährigen fertigten die Polizisten eine Anzeige wegen Körperverletzung. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein, wenige Zentimeter können entscheiden. Es hängt regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden. Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte mit aller Konsequenz.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/498baf