POL-HB: Nr.: 0062--Polizei warnt vor falschen Teppichhändlern--

Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Burglesum, OT St. Magnus, Auf dem Hohen Ufer
Zeit: 25.01.2021, 15.30 Uhr Zwei bislang unbekannte Trickdiebe schlugen am Montag in Bremen Nord zu. Ihre Masche war dabei ein geschenkter Teppich. ...

POL-HB: Nr.: 0062--Polizei warnt vor falschen Teppichhändlern--
Symbolbild
Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Burglesum, OT St. Magnus, Auf dem Hohen Ufer
Zeit: 25.01.2021, 15.30 Uhr Zwei bislang unbekannte Trickdiebe schlugen am Montag in Bremen Nord zu. Ihre Masche war dabei ein geschenkter Teppich. Die Polizei sucht Zeugen und warnt vor dem weiteren Auftreten der Kriminellen.

Zwei Männer klingelten am Nachmittag an der Haustür eines 82-Jährigen in der Straße Auf dem Hohen Ufer. Sie gaben vor, Teppichhändler zu sein und sich aus ihrem früheren Geschäft zu kennen. Nun hätte man vor, Deutschland zu verlassen. Als Dankeschön für die Kunden wollten sie einen Teppich verschenken. Mit einem Teppichläufer in der Hand gelangten sie so in die Wohnung des Seniors. Dort fragte einer der Männer, ob der Rentner 100 Euro wechseln könnte, während sein Begleiter sich in den Räumen umschaute. Als der 82-Jährige jedoch misstrauisch wurde, verließ das Duo ohne Beute die Wohnung. Den Teppich nahm das kriminelle Paar wieder mit, angeblich sollte dieser mit der Post zugeschickt werden.

Die Täter sollen etwa 20 bis 30 Jahre alt sein, mit schwarzen Haaren und dunklem Teint. Sie waren dunkel gekleidet. Einer sprach Deutsch mit starkem Akzent. Er trug eine dunkelbraune Oberbekleidung und hatte eine Plastiktüte mit einem kleinen Orientteppich dabei. Sein Begleiter wurde als größer und stämmiger beschrieben. Zeugen melden sich jederzeit beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888.

Die Polizei warnt vor der bekannten Masche. Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung. Im Zweifel rufen Sie sofort die Polizei unter dem kostenlosen Notruf 110. Familie und Anwohner sollten diesbezüglich auf ihre älteren Angehörigen und Nachbarn achten und auf solche Betrugsdelikte aufmerksam machen. Mehr Informationen und Präventionstipps erhalten Sie auf der Internetseite der Polizei Bremen unter www.Polizei.Bremen.de.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/499349