POL-HB: Nr.: 0595 --Demonstrationen und Fußball--

Bremen (ots) -

- Ort: Bremen
Zeit: 19.09.20 An diesem Samstag war die Polizei Bremen aufgrund von Demonstrationen und dem 1.Bundesligaspiel des SV Werder Bremen vor heimischem Publikum in der Saison 2020/2021 im Einsatz. O...

POL-HB: Nr.: 0595 --Demonstrationen und Fußball--
Symbolbild
Bremen (ots) -

- Ort: Bremen
Zeit: 19.09.20 An diesem Samstag war die Polizei Bremen aufgrund von Demonstrationen und dem 1.Bundesligaspiel des SV Werder Bremen vor heimischem Publikum in der Saison 2020/2021 im Einsatz. Ordnungsamt und Polizei Bremen blicken auf einen Einsatzverlauf ohne größere Störungen zurück.

Am Nachmittag fanden im Stadtgebiet drei Versammlungen statt, die von Einsatzkräften der Polizei Bremen begleitet wurden. Insgesamt protestierten in der Gesamtzahl etwa 230 Teilnehmer an den Kundgebungsorten Hauptbahnhof und Marktplatz. Alle drei Veranstaltungen verliefen nach bisherigen Erkenntnissen friedlich. Die Demonstranten hielten sich überwiegend an die Abstands- und Hygieneregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Bei der Anreise zur Bundesligapartie am Osterdeich wurden die Zuschauer durch Sicherheitspersonal und Kräfte des Ordnungsamtes auf die Einhaltung der Coronaverordnung hingewiesen. Die Polizei Bremen unterstützte dabei mit den eingesetzten Kommunikationsteams.

Vor Spielbeginn kam es durch die anreisenden Fans zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen in den Bereichen Osterdeich/Ecke Habenhauser Brückenstraße und Auf dem Peterswerder. Verkehrsregelnde Maßnahmen durch Verkehrskräfte der Polizei Bremen lösten das Nadelöhr auf. Die Abreise verlief überwiegend reibungslos.

Im Verlauf des Einsatzes wurde eine Strafanzeige wegen Diebstahl eines Portemonnaies aufgenommen.

Auch der Leiter des Ordnungsamts, Uwe Papencord, zeigte sich mit dem Einsatz rund ums Stadion zufrieden. "Wir waren heute mit vielen Ordnungskräften im Einsatz, um auf die Einhaltung der Coronaverordnung und Hygienevorschriften zu achten. Vereinzelt haben wir Verstöße registriert. Auf Ansprache verhielten sich die Angesprochenen jedoch einsichtig und kooperativ."

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Ina Werner
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
[email protected]
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/47e34e