POL-HB: Nr.: 0612 --Falsche Polizisten unterwegs--

Bremen (ots) - -Ort: Bremen-Vahr, OT Neue Vahr Südwest, Kurt-Schumacher-AlleeZeit: 26.09.2022, 16:45 UhrTrickbetrüger gaben sich am Montagnachmittag in der Vahr als falsche Polizisten aus. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck bei einem...

POL-HB: Nr.: 0612 --Falsche Polizisten unterwegs--
Symbolbild
Bremen (ots) -

-

Ort: Bremen-Vahr, OT Neue Vahr Südwest, Kurt-Schumacher-Allee
Zeit: 26.09.2022, 16:45 Uhr

Trickbetrüger gaben sich am Montagnachmittag in der Vahr als falsche Polizisten aus. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck bei einem 79-Jährigen und flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen.

Um 16:45 Uhr meldeten sich die Unbekannten per Telefon bei dem 79-Jährigen in der Kurt-Schumacher-Allee. Die falschen Polizisten erzählten dem Senioren, dass bei einer Tätergruppe sein Name auf einer Liste gefunden wurde und fragten, ob er Wertsachen zu Hause hätte. Dies bejahte der Mann, woraufhin die Unbekannten angaben, dass diese durch Polizisten in Zivil abgeholt werden müssten. Später klingelte ein Mann bei dem 79-Jährigen, öffnete mit ihm gemeinsam einen Tresor, entnahm Bargeld und Schmuck und entfernte sich.

Der Mann wurde wie folgt beschrieben: Er war etwa 40 Jahre alt und 185 cm bis 190 cm groß. Er hatte eine kräftige Statur und mittelbraune, kurz rasierte Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 362-3888 entgegen.

Die Polizei warnt erneut: Wenn sich bei Ihnen ein Polizist oder sonst jemand Fremdes am Telefon meldet, nach Ihren Geld- und Wertsachen fragt und auf deren Herausgabe drängt: Legen Sie auf. Hier sind Betrüger am Werk! Die Polizei wird Sie niemals nach Ihren Geld- beziehungsweise Wertsachen fragen und um deren Herausgabe bitten. Fordern sie von angeblichen Polizisten den Dienstausweis und prüfen sie diesen sorgfältig. Bleiben Sie misstrauisch und wählen Sie bei Zweifeln den kostenlosen Notruf der Polizei unter 110. Bitten Sie vertraute Menschen um Hilfe. Mehr Tipps und Hinweise gibt es beim Präventionszentrum der Polizei Bremen unter (0421) 362-19003 oder unter www.Polizei.Bremen.de.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Bastian Demann
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51579c