POL-HB: Nr.: 0772 --Handtaschenräuber verletzt Frau schwer--

Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Mitte, Am Wall
Zeit: 19.11.20, 17.15 Uhr Ein unbekannter Mann überfiel am späten Donnerstagnachmittag in der Bremer Altstadt eine Frau und raubte ihr die Handtasche. Bei dem Angriff zog sich ...

POL-HB: Nr.: 0772 --Handtaschenräuber verletzt Frau schwer--
Symbolbild
Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Mitte, Am Wall
Zeit: 19.11.20, 17.15 Uhr Ein unbekannter Mann überfiel am späten Donnerstagnachmittag in der Bremer Altstadt eine Frau und raubte ihr die Handtasche. Bei dem Angriff zog sich die Bremerin schwere Verletzungen zu und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Die 63-Jährige befand sich gegen 17.15 Uhr auf dem Gehweg der Straße Am Wall. In Höhe der Wallmühle näherte sich der Räuber von hinten und versuchte ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau ließ nicht los, stürzte und wurde von dem Angreifer einige Meter mitgezogen, bis er schließlich die Beute in seinen Besitz bringen konnte und zu Fuß mit zwei Begleiterinnen in die Wallanlagen flüchtete.

Ein Rettungswagen brachte die 63 Jahre alte Frau in ein Krankenhaus. Der Räuber wurde als etwa 180 bis 190 Zentimeter groß und dunkel bekleidet beschrieben. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Hinweis der Polizei: Leisten Sie Widerstand nur dann, wenn Sie sich dem Täter gegenüber körperlich überlegen fühlen und eine reelle Erfolgsaussicht besteht. Gerade als älterer Mensch könnten Ihnen bei aktiver Gegenwehr durch massive Gewaltanwendung oder durch einen Sturz erhebliche Gesundheitsschäden drohen. Versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Prägen Sie sich nach Möglichkeit den oder die Täter und den Handlungsablauf genau ein. Bitten Sie Passanten und andere Beobachter der Straftat, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen; notieren Sie sich deren Personalien. Informieren Sie nach der Tat unverzüglich die Polizei. Ganz wichtig: Führen Sie keine Waffen oder Abwehrgeräte mit, da der Täter in einer solchen Situation seine Gewaltbereitschaft bzw. Aggressivität noch weiter steigern könnte. Tipps, wie man im Ernstfall auch als Zeuge richtig helfen kann, ohne sich selbst in Gefahr zu begeben, gibt es beim Präventionszentrum der Polizei Bremen, Am Wall 195.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/48c70c