POL-HH: 210908-2. Auftakt zur 15. Hamburger DiS-Woche (Drogenerkennung im Straßenverkehr) - Ergebnisse Tag 1

POL-HH: 210908-2. Auftakt zur 15. Hamburger DiS-Woche (Drogenerkennung im Straßenverkehr) - Ergebnisse Tag 1
Symbolbild
Hamburg (ots) - Zeit: 07.09.2021, 13:00 bis 21:00 Uhr; Ort: Hamburger Stadtgebiet

Die Bekämpfung von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr ist eines der zentralen Ziele der Hamburger Polizei. Unter Führung der Hamburger Verkehrsdirektion werden Hamburger Polizisten von Beamten aus zehn weiteren Bundesländern, Österreich und der Schweiz bei den schwerpunktmäßigen Verkehrskontrollen unterstützt, die zusätzlich von Mitarbeitern des Zolls, des Amts für Arbeitsschutz und der BVM (Behörde für Verkehrswende und Mobilität) flankiert werden.

Das Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss führt insbesondere bei jungen Erwachsenen zur Enthemmung und Selbstüberschätzung und ist weiterhin eines der Hauptursachen für Verkehrsunfälle, häufig mit schwerwiegenden Personen- und Sachschäden.

Die über 130 Einsatzkräfte überprüften gestern 524 Fahrzeuge und 610 Personen. Hierbei wurden folgende Verstöße geahndet:

Straftaten:

1 x Drogen im Straßenverkehr
1 x Alkohol im Straßenverkehr (1,48 Promille)
11 x Fahren ohne Fahrerlaubnis
11 x sonstige Straftaten (u.a. Btm-Besitz, Urkundenfälschung, illegaler Aufenthalt)

Ordnunsgwidrigkeiten:

28 x Drogen im Straßenverkehr

21 x Ordnunsgwidrigkeitenverfahren

Weiterhin kam es zu folgenden Besonderheiten:

Bei einer Verkehrskontrolle in Eilbek überprüften Beamte des Zolls einen polnischen Staatsbürger, der 40.000 Euro, nach eigenen Angaben für einen Autokauf, mit sich führte. Da für diese Summe keine zollrechtliche Anmeldung vorlag, stellten die Zöllner das Geld sicher.

Ebenso verhielt es sich bei einer weiteren Verkehrskontrolle, bei der die Beamten fast 13.000 Euro sicherstellten.

Die spezialisierten Polizisten werden in den kommenden Tagen weitere stationäre und mobile Verkehrskontrollen im Hamburger Stadtgebiet durchführen.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg


Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4c83cb