POL-HH: 211105-1. ProViDa-Besatzung stellt Raser im Hamburger Elbtunnel

POL-HH: 211105-1. ProViDa-Besatzung stellt Raser im Hamburger Elbtunnel
Symbolbild
Hamburg (ots) -

Zeit: 05.11.2021, 00:20 Uhr; Ort: Hamburger Stadtgebiet, Bundesautobahn (BAB) 7, Fahrtrichtung Süden

Am frühen Freitagmorgen zogen Beamte der Verkehrsstaffel Innenstadt/West (VD 2) einen Raser aus dem Verkehr. Neben einem hohen Bußgeld erwartet den Fahrer ein mehrmonatiges Fahrverbot.

Die Polizisten befuhren mit ihrem zivilen ProViDa-Fahrzeug (Proof Video Data-System) heute kurz nach Mitternacht die Autobahn 7 in Richtung Süden, als sie von einem Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit überholt wurden. Daraufhin begannen die Beamten ihre Messung.

Mit Einfahrt in den Elbtunnel, in dem die zulässige Geschwindigkeit auf 80 km/h begrenzt ist, beschleunigte der Fahrer seinen Audi zunächst auf über 170 km/h. Nach dem Überholen zweier Kastenwagen drückte der später festgestellte Mann weiter auf das Gaspedal und erreichte noch im Elbtunnel dokumentierte 221 km/h.

Kurz vor dem Tunnelende näherte er sich einem Pkw, der vor ihm auf seiner Fahrspur fuhr und verlangsamte seine Geschwindigkeit deutlich. Dennoch überholte der 245 PS-starke Audi diesen Pkw im rechten Fahrstreifen.

Die Beamten hielten den Raser schließlich in der Finkenwerder Straße an und überprüften ihn.

Den 35-jährigen Mann erwartet wegen seiner Geschwindigkeitsüberschreitung ein Bußgeld in Höhe von mindestens 1.200 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot. Darüber hinaus werden zwei Punkte im Fahreignungsregister vermerkt.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg


Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d494d