POL-HH: 211108-3. Öffentlichkeitsfahndung nach schwerer Körperverletzung in Hamburg-Wilhelmsburg (siehe auch Zeugenaufruf 210305-1)

POL-HH: 211108-3. Öffentlichkeitsfahndung nach schwerer Körperverletzung in Hamburg-Wilhelmsburg (siehe auch Zeugenaufruf 210305-1)
Phantombild Quelle: (ots/Polizei Hamburg)
Hamburg (ots) -

Tatzeit: 27.10.2020, 05:00 Uhr; Tatort: Hamburg-Wilhelmsburg, Kirchdorfer Straße/ Bei der Windmühle

Nach einer schweren Körperverletzung im Oktober des vergangenen Jahres sucht die Polizei mit einem Phantombild nach einem noch unbekannten Tatverdächtigen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde ein damals 23-Jähriger von einem unbekannten Täter geschlagen, sodass der Mann zu Boden stürzte und sein Bewusstsein verlor.

Eine Sofortfahndung an dem Dienstmorgen führte nicht zur Ergreifung des Tatverdächtigen.

Ein von der Polizeipressestelle im März veröffentlichter Zeugenaufruf in Verbindung mit einer von der Polizei ausgelobten Belohnung in Höhe von 1.500 Euro führte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht zur Ermittlung des mutmaßlichen Täters.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg hat das Amtsgericht Hamburg daher einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung mit einem Phantombild erlassen.

Die Belohnung der Polizei in Höhe von 1.500 Euro für Hinweise zur Identifizierung des unbekannten Tatverdächtigen hat weiterhin Bestand.

Die Ermittlungen des zuständigen Landeskriminalamts der Region Harburg (LKA 183) dauern an.

Zeugen, die Hinweise zu der gezeigten Person auf dem Phantombild geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an eine Polizeidienststelle zu melden.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg


Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d5293