POL-HH: 220729-4. Erste Erkenntnisse und Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Fußgänger in Hamburg-Ohlsdorf

POL-HH: 220729-4. Erste Erkenntnisse und Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Fußgänger in Hamburg-Ohlsdorf
Symbolbild
Hamburg (ots) -

Unfallzeit: 29.07.2022, 11:27 Uhr; Unfallort: Hamburg-Ohlsdorf, Fuhlsbüttler Straße

Bei einem Verkehrsunfall in Ohlsdorf ist am Freitagvormittag ein junger Mann lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach den ersten Erkenntnissen soll der 18-Jährige aus noch ungeklärter Ursache unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen sein. Er wurde von einem Opel Astra erfasst und lebensgefährlich verletzt. Der Autofahrer (60) hatte die Kollision nicht mehr verhindern können.

Der 18-Jährige kam unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus.

Die Spezialisten des Verkehrsunfalldienstes der Polizei setzten zur Unfallaufnahme einen 3D-Laserscanner ein und zogen auch einen Sachverständigen hinzu.

Die weiteren Ermittlungen werden an der Verkehrsstaffel Ost (VD 32) geführt.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang können unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-58888
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg


Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/50a522