POL-HH: 220801-2. Mehrere Festnahmen nach einem versuchten und einem vollendeten Einbruch in Hamburg-Rahlstedt und -Sasel

POL-HH: 220801-2. Mehrere Festnahmen nach einem versuchten und einem vollendeten Einbruch in Hamburg-Rahlstedt und -Sasel
Symbolbild
Hamburg (ots) -

Tatzeiten:

a) 01.08.2022, 03:02 Uhr
b) 01.08.2022, 03:17 Uhr

Tatorte:

a) Hamburg-Rahlstedt, Bargkoppelweg
b) Hamburg-Sasel, Meiendorfer Mühlenweg

a)
Die Alarmanlage einer Tankstelle in Rahlstedt brachte die Polizei am frühen Montagmorgen einem 35-Jährigen auf die Schliche.

Als die Einsatzkräfte an der betroffenen Tankstelle eingetroffen waren, sahen sie noch, wie der aus Armenien stammende Mann über einen Zaun kletterte und davonlief. Den Beamten gelang es jedoch, den mutmaßlichen Einbrecher im Rahmen der Fahndung mit insgesamt sieben Streifenwagen zu stellen und vorläufig festzunehmen.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden sie eine Eisenstange, die der Tatverdächtige offenbar zum Hebeln an der Eingangstür genutzt hatte, und stellten diese sicher.

Das zuständige LKA 152 übernahm am Morgen die Ermittlungen. Der 35-Jährige musste aufgrund fehlender Haftgründe entlassen werden.

b)
Nur wenig später ermöglichte ein aufmerksamer Zeuge die Festnahme vierer mutmaßlicher Einbrecher in Sasel.

Nachdem der Passant seine verdächtigen Beobachtungen einer zufällig vorbeifahrenden Streifenwagenbesatzung mitgeteilt hatte, suchten die Einsatzkräfte das Einfamilienhaus auf und bemerkten frische Aufbruchspuren an einem Kellerfenster.

Die Beamten forderten Verstärkung an und umstellten das Gebäude. In diesem wurden wenig später durch den Diensthund Fleur und sein Frauchen drei Georgier (31, 31 und 43 Jahre alt) sowie ein 29-jähriger Armenier angetroffen. Sie alle wurden vorläufig festgenommen.

Das LKA 19 ("Castle") übernahm die Ermittlungen und prüft zurzeit in Absprache mit der Staatsanwaltschaft eine Zuführung der mutmaßlichen Einbrecher in die Untersuchungshaftanstalt.

Zim.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-58888
E-Mail: [email protected]
www.polizei.hamburg


Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/50aa3b