POL-HI: Polizei Hildesheim beteiligt sich an europaweiten Kontrollen

Hildesheim (ots) - (jpm)Im Zeitraum vom 12.10.2020 bis zum 23.10.2020 fand der sogenannte Joint Action Day Mobile statt. Dieser wurde von der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex ausgerichtet. Im Fokus der europaweiten Kontrollaktionen ...

POL-HI: Polizei Hildesheim beteiligt sich an europaweiten Kontrollen
Symbolbild
Hildesheim (ots) - (jpm)Im Zeitraum vom 12.10.2020 bis zum 23.10.2020 fand der sogenannte Joint Action Day Mobile statt. Dieser wurde von der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex ausgerichtet. Im Fokus der europaweiten Kontrollaktionen standen dabei die Bekämpfung der Kfz-Kriminalität, die Bekämpfung von Menschenhandel und Schleusung sowie die Aufdeckung von Dokumentenfälschungen.

Auch die Polizei Hildesheim beteiligte sich an der Aktion. In dem angegebenen Zeitraum führten Beamte der Autobahnpolizei und der Verfügungseinheit täglich ganzheitliche Kontrollen auf der A 7 durch. Zudem erfolgte am 21.10.2020 eine stationäre Kontrolle auf der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde in Fahrtrichtung Hannover.

Die Beamten überprüften insgesamt 252 Fahrzeuge. Dabei wurden zahlreiche Verstöße festgestellt. Gegen einen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des unerlaubten Aufenthalts und fehlender Arbeitserlaubnis eingeleitet. An einem Fahrzeug befand sich eine gefälschte HU-Plakette. Ein Fahrzeugführer war unter Alkoholeinfluss unterwegs. Zwei weitere verfügten nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis. Bei acht Fahrern wurden Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht festgestellt. Sechs Fahrzeugführer nutzen widerrechtlich ein Mobiltelefon während der Fahrt. In Fünf Fällen wurden Verstöße wegen mangelnder Ladungssicherung bzw. Überladung festgestellt. Drei Mal stellten die Beamten Verstöße gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz fest. Ferner wurden vierzehn sonstige Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet.

Die Einsatzleiterin, Polizeioberkommissarin Sarah Müller, von der Autobahnpolizei Hildesheim resümierte: "Auch wenn im Hinblick auf die im Fokus der Aktion stehenden Ziele keine entsprechenden Feststellungen getroffen werden konnten, belegen die festgestellten Verstöße die Wichtigkeit von Kontrollen entlang der A 7".

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski
Telefon: 05121-939104
E-Mail: [email protected]
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/


Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4865dd