POL-HK: Oerbke: Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen; Walsrode: Tür hält Hebelversuchen stand; Heidekreis: Warnhinweis: Falsche Polizeibeamte vermehrt am Telefon; Engehausen: Rundballen brennen

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 07.04.2020 Nr. 1

06.04 / Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Oerbke: Vor der Zufahrt zum Ankunftszentrum kam es am Montagabend zu einer Ausein...

POL-HK: Oerbke: Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen; Walsrode: Tür hält Hebelversuchen stand; Heidekreis: Warnhinweis: Falsche Polizeibeamte vermehrt am Telefon; Engehausen: Rundballen brennen
Symbolbild
Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 07.04.2020 Nr. 1

06.04 / Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen

Oerbke: Vor der Zufahrt zum Ankunftszentrum kam es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, die sich im weiteren Verlauf in dem Zentrum fortsetzte und den Einsatz der Polizei erforderlich machte. Die Gruppen konnten getrennt und die Ruhe wiederhergestellt werden. Zwei Beteiligte wurden bei der körperlichen Auseinandersetzung leicht verletzt, davon ein Mitarbeiter der Security-Firma. Der andere Verletzte wies eine oberflächliche Ritzwunde auf, die von einem Messer herstammen dürfte. Beide wurden zur ambulanten Behandlung mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Die Polizeibeamten stellten ein Taschenmesser sicher und leiteten mehrere Strafverfahren ein.

06.04 / Tür hält Hebelversuchen stand

Walsrode: Unbekannte kletterten in der Nacht zu Montag über einen Zaun einer Bäckerei an der Hannoverschen Straße und versuchten anschließend die Tür eines Nebeneingangs aufzuhebeln. Der Versuch misslang, entwendet wurde nichts. Der Schaden an der Tür wird auf rund 1.000 Euro geschätzt.

06.04 / Warnhinweis: Falsche Polizeibeamte vermehrt am Telefon

Heidekreis: Aktuell versuchen falsche Polizeibeamte am Telefon vermehrt, insbesondere ältere Menschen im Heidekreis um ihr Hab und Gut zu bringen. Dabei geben die Täter überwiegend vor, dass eine Einbrecherbande in der Nachbarschaft tätig war und man im Zuge der Tatortaufnahme ein Notizbuch gefunden habe, indem sich die Daten des Angerufenen befinden würden. Das Ziel der Täter ist klar: Sie wollen sich Bargeld und Schmuck aneignen, indem sie sich in der Regel die Wertgegenstände zeigen lassen und sie dann vermeintlich "in Sicherheit zu bringen". So oder leicht abgewandelt gehen die faschen Beamten vor und haben nicht selten Erfolg. Die richtige Polizei rät: Legen Sie auf, lassen Sie sich nicht auf ein Gespräch ein, versichern Sie sich nötigenfalls bei ihren Verwandten, einer Person ihres Vertrauens oder bei ihrer Polizei.

06.04 / Rundballen brennen

Engehausen: Auf einer landwirtschaftlichen Nutzfläche an der Dorfstraße gerieten am Montagabend, gegen 19.20 Uhr aus unbekannter Ursache etwa 60 Rundballen Stroh in Brand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

06.04 / Schuppen und Scheune in Brand

Gilten: Am Montagnachmittag, gegen 14.00 Uhr kam es auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Gilten aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand eines Holzschuppens. Das Feuer griff auf eine Scheune über und zerstörte darin befindliche Gegenstände, wie landwirtschaftliche Geräte und einen abgemeldeten Pkw. Ein weiterer Schuppen wurde beschädigt. Mehrere Feuerwehren waren vor Ort und löschten den Brand. Die Höhe des Schadens wird auf rund 70.000 Euro geschätzt. Der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

05.04 / Briefkästen beschädigt

Munster: Über die Online-Wache wurde angezeigt, dass Unbekannte in der Nacht zu Sonntag, zwischen 03.00 und 04.00 Uhr an einem Haus an der Ernst-Pernoll-Straße mittels eines Böllers insgesamt vier Briefkästen beschädigten. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Munster unter 05192/9600 entgegen.

06.04 / Vandalismus

Soltau: Unbekannte beschädigten von Sontag auf Montag sämtliche Mülleimer im Bereich der Soltau-Therme, indem sie die Behältnisse aus der Verankerung rissen. Hinweise zur Tat bitte an die Polizei Soltau unter 05191/93800.

06.04 / Kontrolle verloren - drei Verletzte

Hodenhagen: Ein 19jähriger Pkw-Fahrer aus Walsrode sowie zwei Insassinnen wurden am Montagabend bei einem Verkehrsunfall verletzt, als der Heranwachsene auf der L 190 die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Etwa in Höhe der Einmündung zur L 159 kam er zunächst nach rechts und anschließend nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und prallte frontal gegen einen Baum. Die 19 und 20 Jahre alten Mitfahrerinnen verletzten sich ebenfalls, eine sogar schwer. Die Beteiligten kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Die Polizei ordnete bei dem Fahrer des Pkw eine Blutprobe an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: [email protected]


Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/45adfc