POL-HK: Walsrode: Ladendiebstahl: Angestellte verletzt; Essel / A7: Betrunken auf dem Seitenstreifen der Autobahn; Buchholz/A. / A7: "Geisterfahrerin" auf der A7

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 13.05.2020 Nr. 1

12.05 / Ladendiebstahl: Angestellte verletzt

Walsrode: Zwei Ladendiebe sind am Dienstag, gegen 10.50 Uhr dabei beobachtet worden, ...

POL-HK: Walsrode: Ladendiebstahl: Angestellte verletzt; Essel / A7: Betrunken auf dem Seitenstreifen der Autobahn; Buchholz/A. / A7:
Symbolbild
Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 13.05.2020 Nr. 1

12.05 / Ladendiebstahl: Angestellte verletzt

Walsrode: Zwei Ladendiebe sind am Dienstag, gegen 10.50 Uhr dabei beobachtet worden, wie sie in einem Supermarkt an der Ernst-August-Straße diverse Waren im Wert von rund 140 Euro in ihre Rucksäcke steckten. Als sie den Markt ohne zu bezahlen verlassen wollten, wurden sie von zwei Mitarbeitern nach Passieren der Kassenzone angesprochen und festgehalten. Einer der Diebe riss sich los und flüchtete. Dabei verletzte er eine Mitarbeiterin am Finger. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtige von der Polizei gestellt und festgenommen werden. Gegen die Täter im Alter von 18 und 20 Jahren wird nun wegen Räuberischen Diebstahls ermittelt.

13.05 / Betrunken auf dem Seitenstreifen der Autobahn

Essel / A7: In der Nacht zu Mittwoch, gegen 01.45 Uhr wurde der Polizei ein unbeleuchteter Pkw auf dem Seitenstreifen der A7, Bereich Essel, Fahrtrichtung Hamburg, gemeldet. Im Fahrzeug wurde der 40jährige Halter angetroffen, der angab, vor Fahrtantritt Alkohol getrunken zu haben. Der Mann aus Thüringen zeigte deutliche Ausfallerscheinungen, lehnte die Durchführung eines Atemalkoholtests allerdings ab. Die Polizeibeamten ließen eine Blutprobe entnehmen, beschlagnahmten den Führerschein und untersagten die Weiterfahrt. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

12.05 / "Geisterfahrerin" auf der A7

Buchholz/A. / A7: Eine "Geisterfahrerin" aus Burgdorf verursachte am späten Dienstagabend geringfügigen Sachschaden auf der Autobahn 7 im Bereich Buchholz/A. Gegen 23.35 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Meldungen ein, dass auf der A 7, Höhe Hannover-Nord ein Fahrzeug mit eingeschaltetem Fernlicht entgegengesetzt der Fahrtrichtung in Richtung Norden fahren würde. Die Polizei nahm den fließenden Verkehr in Richtung Süden ab dem Walsroder Dreieck auf und verlangsamte ihn, während ein weiterer Streifenwagen der Falschfahrerin zügig entgegenfuhr. Noch vor Eintreffen der Polizei hatten zwei Lkw-Fahrer die Situation erkannt und die Falschfahrerin durch Schrägstellen ihrer Sattelzüge zum Anhalten bewegt. Hierbei touchierte die 73jährige Frau mit ihrem Pkw die Mittelschutzplanke. Die Frau blieb unverletzt. Gesundheitliche Aspekte bei der Fahrerin dürften ursächlich dafür sein, dass sie möglicherweise rund 20 Kilometer entgegengesetzt der Fahrtrichtung die Autobahn befuhr. Der Auffahrort ist bisher nicht bekannt. Polizeibeamte beschlagnahmten den Führerschein der Frau. Beide Lkw-Fahrer hatten zuvor die Verkehrswarndienstmeldung im Radio gehört und waren dementsprechend vorbereitet.

13.05 / Betrüger schicken E-Mails angeblicher Sparkassen

Heidekreis: Die Polizei warnt vor falschen, betrügerischen Schreiben angeblicher Sparkassen, die in der Regel online versandt werden. In einem konkreten Fall aus Walsrode ist dem Opfer eine E-Mail der "Support Sparkasse" zugegangen, in der auf die baldige Änderung des TAN-Verfahrens hingewiesen wurde. Das Opfer meldete sich bei der falschen Sparkasse - wie beim online-Banking - an und hinterließ Daten für einen Rückruf. Bei diesem Telefonat, indem die Telefonnummer der Sparkasse Walsrode angezeigt wurde (sogenanntes Call-ID-Spoofing), wurde eine Transaktionsnummer (TAN) durch den Betrüger übermittelt und die Bestätigung des Opfers eingeholt. Dieses, so gaben die Betrüger vor, wäre notwendig, um das neue TAN-Verfahren freischalten zu können. Durch dieses Vorgehen erbeuteten die unbekannten Betrüger rund 3.600 Euro. Die Polizei rät in diesen Fällen, auf dubiose E-Mails nicht zu reagieren, sich nicht auf Telefonate einzulassen, niemals persönliche Daten preiszugeben beziehungsweise eine Person des Vertrauens zu Rate zu ziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: [email protected]


Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/462100