POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 23.10.2020

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verstoß gegen die Corona-Verordnung ++ Falscher Wasserwerker ++ Beleidigung ++ Verkehrsunfallflucht ++

Leer - Verstoß gegen die Corona-Verordnung

Leer - Am gestrigen Abend löste die Polizei ei...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 23.10.2020
Symbolbild
PI Leer/Emden (ots) - ++ Verstoß gegen die Corona-Verordnung ++ Falscher Wasserwerker ++ Beleidigung ++ Verkehrsunfallflucht ++

Leer - Verstoß gegen die Corona-Verordnung

Leer - Am gestrigen Abend löste die Polizei eine Familienfeier in einer Bar auf, nachdem festgestellt wurde, dass die dortigen Vorschriften zur Einhaltung der derzeit geltenden Corona-Regelungen nicht beachtet wurden. Gegen 23:00 Uhr meldeten Anwohner der im Ortsteil Loga gelegenen Bar ruhestörenden Lärm. Als die Beamten die Bar betraten, stellten sie eine große Familienfeier mit rund 50 Personen fest. Aufgrund der Vielzahl der Personen konnten die Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht eingehalten werden. Aus diesem Grund wurde gegen den Betreiber der Bar ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die niedersächsische Corona-Verordnung eingeleitet. In der Prüfung sind weiterhin mögliche Verstöße seitens der Gäste. Zu diesem Zweck wurden entsprechende Personalienfeststellungen durchgeführt. Darüber hinaus stellten die Beamten bei einem 35-Jährigen aus Leer ein Behältnis mit einer mutmaßlich geringen Menge Betäubungsmittel fest. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nachdem die polizeilichen Maßnahmen abgeschlossen waren, löste die Polizei die Feier auf. Die Polizeiinspektion Leer/Emden appelliert in diesem Zusammenhang an die moralische Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger, sich an die geltenden Vorschriften zu halten, um eine Ausbreitung des Corona-Virus möglichst einzudämmen.

Leer - Falscher Wasserwerker

Leer - Am 22.10.2020 kam es in der Zeit von 15:30 Uhr bis 16:00 Uhr in der Wynhamer Straße zu einem Vorfall mit einer unbekannten männlichen Person, welche sich als Mitarbeiter der Wasserwerke ausgab. Er erschien an dem Haus einer älteren Dame und gab dort vor, einen Anschluss überprüfen zu müssen. Dieses wurde ihm auch gewährt, wodurch der Mann die Möglichkeit bekam, einmal das Haus zu durchqueren. Nach kurzem Aufenthalt verließ die unbekannte Person die Räumlichkeiten wieder. Die Polizei wurde im Nachgang über den Vorfall informiert. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden keine Gegenstände aus dem Haus entwendet. Die Stadtwerke Leer distanzieren sich von dem Vorfall. Es sei kein Mitarbeiter der Stadtwerke im Einsatz gewesen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger keine fremden Personen ungeprüft in ihren Wohnbereich einlassen sollen.

Leer - Beleidigung

Leer - Am 22.10.2020 kam es gegen 19:40 im Kreisverkehr an der Georgstraße zu einer Vorfahrtsverletzung durch einen 22-jährigen Mann aus Leer, welcher mit seinem Pkw Seat in den Kreisverkehr einfuhr und somit einer 48-jährigen Frau aus Rhauderfehn in einem Pkw VW die Vorfahrt nahm. Als der 22-Jährige weiter auf der Straße `Am Dock´ fuhr und an der dortigen Lichtzeichenanlage warten musste, bemerkte er, dass der Beifahrer des Pkw VW neben seiner Fahrzeugtür stand und auf diese schlug. Danach öffnete der 49-jährige Mann aus Rhauderfehn die Fahrertür und beleidigte den 22-Jährigen mit mehreren Schimpfworten. Die Polizei hat die Sachverhalte aufgenommen und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige sowie eine Strafanzeige gefertigt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rhauderfehn - Verkehrsunfallflucht

Rhauderfehn - Am 22.10.2020 kam es an der Straße Rajen zu einer Verkehrsunfallflucht. Die 32-jährige Geschädigte aus Ostrhauderfehn befuhr die Straße Rajen in Fahrtrichtung Ostrhauderfehn und musste an der Lichtzeichenanlage in Höhe der 3.Südwieke bei Rotlicht halten. Eine unbekannte Frau in einem roten Kleinwagen hielt hinter der Frau aus Ostrhauderfehn an. Als die Ampel auf Grün umsprang, fuhr die unbekannte Beteiligte an und fuhr auf das Fahrzeug der Geschädigten auf. Die 32-jährige bog in die 3. Südwieke ein, um dort auf einem nahegelegenen Parkplatz auf die Verursacherin zu warten. Die unbekannte Frau bog ebenfalls in die dritte Südwieke ein, fuhr jedoch weiter geradeaus in Fahrtrichtung Klostermoor, ohne sich um den Vorfall weiter zu kümmern. Die Polizei Rhauderfehn bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: [email protected]
http://www.pi-ler.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/485e7d