POL-LG: ++Bleckede - gewalttätiger Ehemann muss Wohnung verlassen++Uelzen - Spielautomaten aufgehebelt++Lüchow - Unfall mit Sattelschlepper, Bundesstraße gesperrt++

Lüneburg (ots) - Pressemitteilung vom 18.03.2020

Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Beauty Salon

Unbekannte Täter brachen im Zeitraum von nachmittags dem 17.03.20 bis früh morgens dem 18.03.20 in einen Beauty...

POL-LG: ++Bleckede - gewalttätiger Ehemann muss Wohnung verlassen++Uelzen - Spielautomaten aufgehebelt++Lüchow - Unfall mit Sattelschlepper, Bundesstraße gesperrt++
Verkehrsunfall zwischen Platenlaase und Grabow Quelle: (ots/Polizeiinspektion Lüneburg)
Lüneburg (ots) - Pressemitteilung vom 18.03.2020

Lüneburg

Lüneburg - Einbruch in Beauty Salon

Unbekannte Täter brachen im Zeitraum von nachmittags dem 17.03.20 bis früh morgens dem 18.03.20 in einen Beauty Salon Am Berge ein. Aus diesem stahlen sie Bargeld in Höhe unter hundert Euro aus der Kasse und aus einem Sparschwein. Am Gebäude entstand durch den Einbruch ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Lüneburg - schon wieder Kennzeichen entwendet

Das Kfz Kennzeichen LG-FS 2316 ist am 17.03.20 im Tatzeitraum von nur einer Stunde morgens zwischen 07.00-08-00 Uhr von einem PKW Peugeot gestohlen worden. Das Fahrzeug parkte auf dem Parkplatz der Nelly-Sachs-Straße 12.

Lüneburg - Fahrräder aus Jüttkenmoor gestohlen

In der Nacht vom 16.03.20-17.03.20 wurde ein weißes Damenrad des Herstellers Fahrradmanufaktur vom Grundstück der Straße Jüttkenmoor gestohlen. In den Nachmittagsstunden des 17.03.20 nahmen unbekannte Täter ein graues Mountainbike der Marke Serious, trotz Sicherung mittels Schloss, von einem Hinterhof in der Jägerstraße mit. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Lüneburg:04131-83062215.

Lüneburg - Parkscheinautomat aufgebrochen

Schon in der Nacht vom 15.03.-16.03.20 versuchten unbekannte Täter vergeblich an das Geld in einem Parkscheinautomaten, platziert in der Ilmenaustraße zu kommen. Da die Automaten aber in sich gesichert sind und sogar Alarm geben, wenn sie manipuliert werden, konnten die Täter nicht an das Bargeld kommen. Sie zogen ohne Beute ab, verursachten am Automaten aber einen Schaden von mehr als 1000,- Euro.

Lüneburg - Elektroschocker in der Fahrertür entdeckt

Die Polizeibeamten führten am frühen Mittwochmorgen, 18.03.20 eine allgemeine Verkehrskontrolle eines Fahrzeugs in der Bögelstraße durch. Hierbei fiel den Beamten eine Taschenlampe im Seitenraum des Fahrzeugs auf, welche als Elektroimpulsgerät getarnt war und somit unter das Waffengesetz fällt. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Bleckede - gewalttätiger Ehemann muss Wohnung verlassen

Der 36jährige forderte am Dienstagmittag, 17.03.20 Geld von seiner 32jährigen Ehefrau. Diese verneinte die Herausgabe, woraufhin ihr Mann ihr mehrfach ins Gesicht schlug. Sogar die beiden acht und zehnjährigen Töchter wurden Opfer der Gewaltattacke, sie erhielten eine Ohrfeige. Die alarmierte Polizei untersagte dem Ehemann das Betreten der Wohnung für die nächsten zehn Tage und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein. Mutter und Töchter wurden durch den Vorfall nicht nachhaltig verletzt. Hitzacker - Wohnungseinbruch in den Nachmittagsstunden Die Wohnungsinhaber befanden sich im Urlaub, das nutzten die Täter und gelangten am 17.03.20 im Zeitraum von 13.30-20.00 Uhr, über die Terrassentür in die Wohnung im Erdgeschoss. Hier entwendeten sie Bargeld in geringer Summe und Spielekonsolen, außerdem einen PKW Schlüssel des Geschädigten. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort. Wer in Tatortnähe etwas beobachtet hat, meldet sich bitte bei der Polizei Lüneburg, unter 04131-83062215.

Uelzen

Uelzen - Spielautomaten aufgehebelt

Am 17.03.20 gegen 21.15 Uhr befand sich der Täter in einem asiatischen Imbiss in der Fischerhofstraße. Statt zu essen, nahm er sich die im Raum frei zugänglichen Spielautomaten vor und beschädigte zwei von ihnen, um an das Geld im Automateninneren zu gelangen. Da der Täter von einem Mitarbeiter des angrenzenden Marktes gestört wurde, unterbrach er sein Vorhaben und konnte unerkannt fliehen. Über die Höhe des entwendeten Geldes lag der Polizei noch kein Ergebnis vor, die Ermittlungen wurden eingeleitet. An den Automaten entstand Sachschaden.

Ebstorf - berauschte Fahrt im PKW

Die 37jährige Fahrzeugführerin wurde am 17.03.20 gegen 01.00 Uhr in Ebstorf in der Bahnhofstraße von Polizeibeamten kontrolliert. Hieraus ergab sich der hinreichende Verdacht, dass die Fahrerin berauschende Mittel in Form von Betäubungsmitteln zu sich genommen haben könnte. Ein anschließender Test bestätigte die Annahme, eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Eine weiterführende Durchsuchung am Wohnort der beschuldigten Fahrerin brachte noch weitere Betäubungsmittel zum Vorschein.

Lüchow-Dannenberg

Küsten - Schilder und Zaun beschädigt und geflüchtet

Vermutlich hat der/die Fahrer/in des Fahrzeugs zwischen Naulitz und Meuchefitz die Kurve in den Ortsverbindungsweg nach Schwiepke zu schnell genommen. Dadurch kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte erst mit zwei Schildern und anschließend mit Pfählen eines Weidezauns. Die auf der Weide befindlichen Rinder büxten aus und grasten auf der anliegenden Wiese. Der Besitzer der Rinder bemerkte diesen Vorfall am 17.03.20 gegen 15.00 Uhr, zwei Stunden zuvor befand er sich an der Weide und der Zaun war intakt, die Schilder unbeschädigt. Unfallspuren ließen auf einen roten PKW schließen, die Ermittlungen der Polizei dauern an. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Lüchow - Unfall mit Sattelschlepper, Bundesstraße gesperrt

Der Fahrer des Sattelschleppers befuhr am 17.03.20 um kurz vor Mitternacht die Bundesstraße 248 aus Platenlaase kommend in Richtung Grabow. Aufgrund Wildwechsels bremste der Fahrer des Gespanns und geriet dadurch in den Grünstreifenbereich und kollidierte hier mit einem Baum. Der Fahrer konnte leichtverletzt selbstständig aus den im Graben stehenden Gespann aussteigen. Die Ladung des LKW, es handelte sich hierbei um ein flüssiges landwirtschaftliches Düngeprodukt, verteilte sich teilweise auf der Fahrbahn. Die war aufgrund der Bergung bis in die Vormittagsstunden gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Maren Biermann, Pressestelle

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/457212