POL-LG: ++ Heißes Badewochenende erwartet - Erinnerung an Regeln am und um den Inselsee herum ++ Prügelei mit Security-Mitarbeiter ++ Funkenflug entzünden Traktor und Stoppelfeld ++

Lüneburg (ots) - Presse - 14.08.2020 ++

Lüneburg

Scharnebeck - Heißes Badewochenende erwartet - Erinnerung an Regeln am und um den Inselsee herum

Nachdem am vergangenen Wochenende ca. 2.500 Menschen im Insel...

POL-LG: ++ Heißes Badewochenende erwartet - Erinnerung an Regeln am und um den Inselsee herum ++ Prügelei mit Security-Mitarbeiter ++ Funkenflug entzünden Traktor und Stoppelfeld ++
Symbolbild
Lüneburg (ots) - Presse - 14.08.2020 ++

Lüneburg

Scharnebeck - Heißes Badewochenende erwartet - Erinnerung an Regeln am und um den Inselsee herum

Nachdem am vergangenen Wochenende ca. 2.500 Menschen im Inselsee gebadet und das sommerliche Wetter auf dem umliegenden Gelände genossen haben, trafen sich am Donnerstag Vertreter von Polizei, der Gemeinde Scharnebeck und der Samtgemeinde Scharnebeck, um einige "Juckepunkte" zu besprechen.

In der Vergangenheit musste die Polizei immer mal wieder ausrücken, weil einige Badegäste ihre Pkw so abgestellt hatten, dass sie die Zufahrt zum Gelände behinderten. In Folge wurden dann jeweils mehrere Duzend "Parksünder" aufgeschrieben, die ihre Fahrzeuge im Halteverbot abgestellt hatten. Doch das war nur einer der Punkte, die besprochen wurden.

Da auch an diesem Wochenende mit hochsommerlichen Temperaturen, vielen Sonnenstunden und entsprechend vielen Besuchern am Inselsee zu rechnen ist, wird auf Folgendes hingewiesen:

- Grillen und offenes Feuer ist (insbesondere mit Hinblick auch
die aktuell extrem hohe Waldbrandgefahr) verboten. - Beide Seitenstreifen auf der Zufahrt zum Inselsee sind auf einer
Länge von ca. 100 m vom Haupteingang zum Inselsee in Richtung
Scharnebeck gesperrt, um Rettungsfahrzeugen die An- und Abfahrt
zu ermöglichen. Parkverbotsschilder sind gut erkennbar
aufgestellt. - Ausreichend Parkraum ist für die Badegäste auf dem Parkplatz,
linksseitig des Haupteingangs, sowie nach Durchfahren der
Eisenbahnunterführung rechtsseitig bis zum Deich des
Elbeseitenkanals und dem dortigen Grabensperrwerk vorhanden. - Es wird an dieser Stelle noch einmal auf die bestehenden
Corona-Regeln - Mindestabstand 1,5 m., Maskenpflicht am Kiosk -
hingewiesen. Lüneburg - Prügelei mit Security-Mitarbeiter

Zwischen einem 37 Jahre alten Security-Mitarbeiter und zwei Männern im Alter von 18 und 49 Jahren kam es am 13.08.20, gegen 18.40 Uhr, zu einer Auseinandersetzung. Für den 18-Jährigen und den 49-Jährigen besteht jeweils Hausverbot für einen Getränkemarkt in der Straße Vor dem Neuen Tore. Als die beiden dort trotzdem angetroffen wurden, kam es zur Auseinandersetzung. Es steht im Raume, dass der 37-Jährige die Männer zu Boden geschubst und dann geschlagen und getreten hat. Das Duo soll den 37-Jährigen jedoch zuvor mit Fäusten geschlagen haben. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Adendorf - Pkw zerkratzt - Zeugen gesucht

Am 13.08.20, zwischen 17.00 und 19.30 Uhr, wurde ein Audi von einem unbekannten Täter zerkratzt, so dass Sachschaden von ca. 500 Euro entstand. Der Audi hatte auf einem Parkstreifen gestanden, der neben einer Bäckerei am Kirchweg zu einem Parkplatz von Wohnhäusern führt, die postalisch zum Rathausplatz gehören. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/854010, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Zernien - Tür von Tierarztpraxis beschädigt

In die Räumlichkeiten einer Tierarztpraxis in der Göhrdestraße einzubrechen, versuchten Unbekannte vermutlich in der Nacht zum 13.08.20. Die Tür hielt stand, jedoch entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Soven, OT. Jameln - Funkenflug entzünden Traktor und Stoppelfeld

Zum Brand eines Traktors Fendt sowie eines Stoppelfelds kam es in den Nachmittagsstunden des 13.08.20 im Bereich Souven. Ein Landwirt hatte gegen 15:00 Uhr beim Abkippen von Mist mit dem Kipper eine Stromleitung leicht touchiert, so dass durch den Funkenflug der Brand entstand. Verletzt wurde niemand.

Jameln, OT. Breselenz - Motorradfahrer stürzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 43 Jahre alter Fahrer eines Motorrads Suzuki in den Morgenstunden des 13.08.20 auf der Kreisstraße 18 - Dorfstraße. Der junge Mann war gegen 08:45 Uhr alleinbeteiligt kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Breustian einer Linkskurve zu Fall gekommen. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Dannenberg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Clenze - Außenspiegel kollidieren - Autofahrerin leicht verletzt

Zu einer Kollision der Außenspiegel zweier Fahrzeuge kam es in den Nachmittagsstunden des 13.08.20 auf der Kreisstraße 18. Eine 52 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Skoda war gegen 16:00 Uhr zu weit in den Gegenverkehr gekommen. Ein entgegenkommender Fahrer eines Pkw Opel versucht noch auszuweichen, konnte jedoch eine Kollision der Außenspiegel nicht verhindern. Dadurch zersprang auch die Seitenscheibe des Skoda, so dass die Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstand ein Sachschaden von gut 1800 Euro.

Uelzen

Bienenbüttel/Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Abendstunden des 13.08.20 in der Niendorfer Hauptstraße - Kreisstraße 42. Dabei waren in der 60 km/h-Zone insgesamt sieben Fahrer zu schnell unterwegs. Schnellster war ein Motorradfahrer mit 97 km/h.

Bereits in den Nachmittagsstunden des 13.08.20 kontrollierten Beamten auf der Bundesstraße71 zwischen Hansen und Uelzen. Dabei ahndeten die Beamten zwei Geschwindigkeitsverstöße von polnischen Lkw-Fahrern und behielten Sicherheitsleistungen ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4767f2