POL-LG: ++Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 05.03.-07.03.2021++

Lüneburg (ots) - Pressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 05.03.-07.03.2021
Stadt und Landkreis Lüneburg

Zu einer Wegweisung aus der eigenen Wohnung von 7 Tagen kam es nach einer sog. häuslichen Gewalttat in Lü...

POL-LG: ++Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 05.03.-07.03.2021++
Symbolbild
Lüneburg (ots) - Pressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 05.03.-07.03.2021
Stadt und Landkreis Lüneburg

Zu einer Wegweisung aus der eigenen Wohnung von 7 Tagen kam es nach einer sog. häuslichen Gewalttat in Lüneburg, Am Neuen Felde. Ein 61-jähriger Mann hatte zuvor seine 37-jährige Partnerin mit der Hand ins Gesicht geschlagen. Zuvor wurde zudem durch einen die Treppe hinuntergestoßenen Karton eine 7-jährige Tochter des Paares am Auge verletzt.

Bei einer Tierarztpraxis in der Stadtkoppel versuchten Unbekannte, in der Nacht zu Samstag einzubrechen. Von einer Außentür wurden mehrere Türbänder abmontiert. Ein Eindringen gelang jedoch nicht.
Zu einem weiteren Einbruchsversuch kam es im Rotenbleicher Weg in Lüneburg am Samstagabend zwischen 19.00 und 20.00 Uhr. Hier wurde an der Haustür erfolglos gehebelt.

Nur durch großes Glück überstand ein 36-jähriger Mann einen Verkehrsunfall völlig unverletzt. Er befuhr am Samstagmorgen gegen 06.50 Uhr die Landesstraße 234 zwischen Oldendorf/Luhe und Amelinghausen, als er in Höhe des Ortsausgangs Oldendorf nach links von der Straße abkam. Er stieß zunächst gegen einen Findling und anschließend ungebremst gegen einen Straßenbaum. Die Gesamtumstände lassen darauf schließen, dass der Fahrer während der Fahrt eingeschlafen ist.
Am Pkw entstand mit geschätzten 7000,-EUR Totalschaden.

Am Samstag gegen 13.30 Uhr wurde der Polizei Lüneburg gemeldet, dass in Westergellersen sehr viele Autos im Bereich einer Bushaltestelle parken würden. Eine polizeiliche Überprüfung führte letztlich zu einer Scheune, in der sog. MMA-Kämpfe, also Vollkontakt-Boxkämpfe, in einem aufgebauten Ring stattfanden. Um den Ring herum standen bis zu 40 Personen, zum Teil ohne Mundnasenbedeckung. Beim polizeilichen Eintreffen erschien zugleich ein Krankenwagen. Dieser brachte einen aus Berlin angereisten schwerverletzten Kämpfer ins Lüneburger Krankenhaus. Nach Angaben des Veranstalters sei die Veranstaltung mit dem Landkreis Lüneburg abgestimmt worden. Da dieses im Zeitraum eines verschärften coronabedingten Lockdowns mehr als unwahrscheinlich war, wurde die Veranstaltung polizeilich beendet. Es wurden diverse Ordnungswidrigkeiten, insbesondere gegen den Veranstalter, eingeleitet.

Ein 20-Jähriger trat am Samstag gegen 17.00 Uhr in der Dahlenburger Landstraße vom Gehweg auf die Straße und hielt posierend einen Revolver in die Luft. Dieses wurde von Verkehrsteilnehmern gemeldet und der junge Mann konnte gestellt werden. Bei einer Durchsuchung wurde neben dem Schreckschussrevolver auch Betäubungsmittel gefunden. Nach einer richterlichen Anordnung wurden dann verschiedene Wohnungen durchsucht, wo weiteres vermutliches Rauschgift und weitere nicht scharfe Waffen gefunden werden konnten.

Ein 19-jähriger Mann entzog sich am Samstag gegen 21.45 Uhr mit seinem Kleinkraftrad einer Polizeikontrolle, indem er die Anhaltesignale missachtete und Am Alten Eisenwerk mit dem Roller vor der Polizei flüchtete. Auf der Flucht fuhr er unter anderem auch über eine rote Ampel. Letztlich kam er jedoch zu Fall und konnte gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis für den Roller besitzt.

In der Nacht zu Sonntag wurde aus einer Hofeinfahrt der Straße Breite Wiese in Lüneburg ein hochwertiger weißer Geländewagen der Marke Range Rover Velar mit dem Kennzeichen LG - AA 1209 entwendet. Der Geländewagen verfügt über eine sog. Keyless-Go Sicherung, die von professionellen Dieben häufig mit entsprechender Funktechnik ausgelesen werden kann. Der Wert des Pkw liegt bei ca. 80.000,-EUR.

PK Uelzen

Uelzen, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Freitagmittag, kurz nach 13:00 Uhr wurde die 26-jährige Fahrzeugführerin eines VW Golf in Uelzen kontrolliert und dabei festgestellt, dass sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.
Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Uelzen, Fahrt unter Drogenbeinflussung

Am Freitagnachmittag, kurz nach 17:00 Uhr wurde ein 27-jähriger aus Bad Bevensen mit seinem Renault Twingo in Uelzen festgestellt, obwohl er zuvor Drogen konsumiert hat und dadurch fahruntüchtig war.
Nach Durchführung einer Blutprobenentnahme wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Bad Bevensen, Fahrt unter Drogenbeinflussung
In Medingen führte am Freitagnachmittag, kurz nach 17:30 Uhr ein 32-jähriger aus Bad Bevensen einen VW Bora, obwohl er unter Drogenbeinflussung stand.
Auch hier wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und Strafverfahren eingeleitet.

Bad Bevensen, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz
Ein 20-jähriger aus Weimichel führte am Freitagabend, gegen 20:00 Uhr in Bad Bevensen einen E-Scooter, bei dem der Versicherungsschutz abgelaufen war. Bei der Kontrolle wurde darüber hinaus die Beeinflussung durch Drogen festgestellt.
Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt, ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Uelzen, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetzt
Ein 48-jähriger aus Uelzen befuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 00:30 Uhr die Bahnhofstraße in Uelzen mit einem nicht versicherten Roller.
Neben der Einleitung eines Strafverfahrens wurde die Weiterfahrt untersagt.

Uelzen, Trunkenheitsfahrt mit Elektrokleinstfahrzeug
Ein 21-jähriger Mann aus Uelzen befuhr in der Nacht zu Samstag mit einem Elektrokleinstfahrzeug die Heinrich-Meyerholz-Straße unter Alkohol- und Drogenbeeinflussung. Dabei war das Fahrzeug nicht versichert (abgelaufenes Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2020) und wurde ohne Zustimmung des Halters/Eigentümers in Betrieb gesetzt.
Auch hier wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst, die Weiterfahrt untersagt und mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Eimke, Geschwindigkeitskontrolle

Auf der B 71 in Eimke, Fahrtrichtung Uelzen wurde Freitagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt.
Dabei wurden 6 Geschwindigkeitsverstöße geahndet. Ein 29-jähriger aus dem Heidekreis wurde dabei mit 159 km/h statt der erlaubten 100 km/h festgestellt, was neben einem hohen Bußgeld auch ein Fahrverbot zur Folge hat.

Uelzen, Fahrradkontrolle

Am Samstagabend wurden in Uelzen mehrere Fahrradfahrer kontrolliert. Dabei wurden 5 Fahrräder bemängelt.

Uelzen, Corona-Verstoß

Am Freitagabend gegen 20:30 Uhr werden 7 Jugendliche an einer Holzhütte in Westerweyhe bei einem kleinen Umtrunk durch die Polizei angetroffen.
Neben Gefährderansprachen und Platzverweisen werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen an das Gesundheitsamt abgegeben.

PK Lüchow

Corona-Kontrollen

Auch an diesem Wochenende wurde wieder ein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung der Richtlinien der geltenden Corona - Verordnung gelegt. Es wurden sowohl präventive Kontrollen durchgeführt als auch Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen. Festgestellte Ordnungswidrigkeiten wurden im Zuge dessen nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Verstoß Pflichtversicherung

Am Samstagabend wurde in Clenze ein land- und forstwirtliche Gespann in Clenze kontrolliert, welches deutlich zu schnell fuhr. Im weiteren Verlauf wurde gegen den Fahrzeugführer ein Strafverfahren wegen dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Diebstahl und Sachbeschädigung

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Dannenberg beim dortigen Hagebaumarkt aus einen Zelt ein Teil der Plane herausgeschnitten und entwendet. Es entstand ein niedriger dreistelliger Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizei in Dannenberg entgegen.

Verkehrsunfallflucht/Suche nach Nissan

Gegen Samstagmittag, kam es in Bergen, Neue Straße, zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeugführer eines Pkw Citroen fuhr aus Jiggel kommend stadteinwärts. Ein entkommender silberner Nissan touchierte beim Vorbeifahren den Citroen am linken Außenspiegel. Hierbei entstanden Sachschaden. Der Nissan hielt kurzzeitig an, entfernte sich daraufhin aber vom Unfallort ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Sachbeschädigung an Pkw

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmittag wurde in Hitzacker in der Schweriner Straße bei einem VW Golf der Fahrzeuglack zerkratzt. Hierbei entstand Sachschaden.
Hinweise nimmt die Polizei in Hitzacker und Dannenberg entgegen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis/ Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln

Am Samstag gegen 01:30 Uhr in Sückau/Amt Neuhaus versuchte sich ein 18Jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle durch Flucht zu entziehen. Hierbei fuhr er mit Geschwindigkeiten über 180 km/h außerorts und 120 innerorts. Der Fahrzeugführer konnte aber angehalten werden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass dieser keinen Führerschein hat und unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln stand.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/


Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4a1d90