POL-OL: +++Westerstede - Schwerer Verkehrsunfall zwischen Motorrad und PKW - PKW-Fahrer flüchtet und lässt schwerstverletzten Motorradfahrer an der Unfallstelle liegen+++

POL-OL: +++Westerstede - Schwerer Verkehrsunfall zwischen Motorrad und PKW - PKW-Fahrer flüchtet und lässt schwerstverletzten Motorradfahrer an der Unfallstelle liegen+++
Symbolbild
Oldenburg (ots) -

Am Sa., 14.05.22, gg. 12.35 Uhr, fährt ein 71-jähriger Motorradfahrer in Westerstede / Lindern von einer Hofzufahrt nach links auf die Westersteder Straße in Richtung Westerstede auf. Hierbei übersieht er offenbar den von rechts kommenden PKW eines 22-Jährigen aus der Gemeinde Apen. Der Motorradfahrer wird vom PKW frontal erfasst und in den Straßengraben geschleudert. Statt sich um den schwerstverletzten Motorradfahrer zu kümmern, flüchtet der PKW-Fahrer mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen nach Zeugenangaben mit quietschenden Reifen von der Unfallstelle, wobei das vordere Kennzeichen seines Fahrzeuges dort liegenbleibt. Während sich ein Mitglied der Berufsfeuerwehr Oldenburg vorbildlich als Ersthelfer um den verletzten Motorradfahrer kümmert, stellt der geflüchtete PKW-Fahrer seinen stark unfallbeschädigten silbernen Audi A3 im Bereich Westerloy auf einer Weide ab. Die Insassen entfernen noch das verbliebene Kennzeichen vom PKW und lassen sich dann von der Mutter des Fahrers abholen. Kurz darauf werden die beteiligten Personen an der Wohnanschrift des PKW-Fahrers in der Gemeinde Apen von der Polizei angetroffen. Da der PKW-Fahrer erheblich unter Alkoholeinwirkung steht, wird bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Außerdem werden gegen den jungen Mann Strafverfahren wegen unterlassener Hilfeleistung und Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Gegen die beiden Mitfahrer werden ebenfalls Strafverfahren wegen unterlassener Hilfeleistung und Beihilfe zur Unfallflucht eingeleitet. Gegen die Mutter des PKW-Fahrers wird ebenfalls wegen Beihilfe zur Unfallflucht ermittelt.
Für den schwerstverletzten Motorradfahrer wurde auch der Rettungshubschrauber Christoph angefordert. Der Motorradfahrer wird letztlich mit einem Rettungswagen in die Ammerlandklinik gebracht, wo bei ihm lebensgefährliche Verletzungen festgestellt werden.
Für die Fahndung nach dem flüchtigen PKW und die zeitgleiche aufwendige Unfallaufnahme werden sieben Streifenwagen der Polizei Westerstede und benachbarter Dienststellen sowie der Phönix 97 und ein Unfallsachverständiger eingesetzt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wird durch die Straßenmeisterei für die Westersteder Straße bis 19.25 Uhr eine Vollsperrung eingerichtet.
Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfall selbst oder zum Fahrverhalten eines älteren silbernen Audi A3 im Bereich der Unfallstelle und Westerloy zur Unfallzeit machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Westerstede unter der Tel.: 04488/833-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
PK Westerstede
Michael Kruggel, PHK
Telefon: +49(0)4488/833-115
E-Mail: [email protected]
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden
burg_stadt_ammerland


https://twitter.com/polizei_ol


Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4faf4e