POL-ROW: ++ Ein Bierchen an der Visselquelle wird teuer ++ Junger Fahranfänger verursacht Verkehrsunfall ++ Auf Rettungswagen aufgefahren - drei Menschen verletzt ++ 68-jährige im Discounter bestohlen ++

Rotenburg (ots) - Ein Bierchen an der Visselquelle wird teuer

Visselhövede. Ein gemeinsames Bier im Park der Visselquelle an der Große Straße dürfte für vier Männer und eine Frau aus Visselhövede teuer werden. Sie saßen au...

POL-ROW: ++ Ein Bierchen an der Visselquelle wird teuer ++ Junger Fahranfänger verursacht Verkehrsunfall ++ Auf Rettungswagen aufgefahren - drei Menschen verletzt ++ 68-jährige im Discounter bestohlen ++
Symbolbild
Rotenburg (ots) - Ein Bierchen an der Visselquelle wird teuer

Visselhövede. Ein gemeinsames Bier im Park der Visselquelle an der Große Straße dürfte für vier Männer und eine Frau aus Visselhövede teuer werden. Sie saßen auf einer Bank nah zusammen, unterhielten sich und tranken dabei Bier. Damit verstießen sie gegen die Bestimmung der Corona-Allgemeinverfügung. Gegen alle Personen im Alter von 29 bis 43 Jahren leitete die Polizei Bußgeldverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz ein.

Junger Fahranfänger verursacht Verkehrsunfall

Nieder Ochtenhausen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 106 ist am Freitagabend ein 19-jähriger Fahranfänger verletzt worden. Der junge Mann war kurz nach 20 Uhr mit seinem Wagen aus Richtung Ostendorf unterwegs, als er in Höhe des Ortseingangs in der Brinker Straße nach links von der Fahrbahn abkam. Im Seitenraum kollidierte das Fahrzeug mit einer Birke. Mit leichten Verletzungen wurde der junge Mann in die OsteMed Klinik gebracht. Dort zeigte sich, dass er vor Fahrtantritt Alkohol getrunken hatte. Mit knapp 0,3 Promille überschritt er die 0-Promille-Grenze für Fahranfänger. Deshalb musste er eine Blutprobe abgeben. Den Sachschaden des Unfalls beziffert die Polizei auf etwa zweitausend Euro.

Auf Rettungswagen aufgefahren - drei Menschen verletzt

Lengenbostel. Am Donnerstagmittag ist ein 69-jähriger Autofahrer im Einmündungsbereich der L 130/Wiesenweg auf einen Rettungswagen des Landkreises Rotenburg aufgefahren. Die 24-jährige Fahrerin des Einsatzfahrzeugs hatte gegen 12.45 Uhr von der Landesstraße in den Wiesenweg abbiegen wollen. Dazu verringerte sie die Geschwindigkeit. Der nachfolgende 69-jährige Fahrer eines Skoda erkannte das vermutlich zu spät. Er fuhr auf den Rettungswagen auf. Sowohl der Unfallverursacher, als auch die Fahrerin und ein 19-jähriger Beifahrer im Einsatzfahrzeug zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden in einem anderen Rettungswagen in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa dreißigtausend Euro.

68-jährige im Discounter bestohlen

Rotenburg. Am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr ist eine 68-jährige Rotenburgerin in einem Discounter am Waldweg von einem Taschendieb bestohlen worden. Die Frau hatte ihre rote Ledergeldbörse mit Bargeld und Ausweisen in einer geschlossenen Handtasche bei sich. Zu spät bemerkte sie den Diebstahl. Im Zusammenhang mit der Tat wurde ein silberfarbener Renault mit polnischen Kennzeichen gesehen, mit dem die mutmaßlichen Täter vom Parkplatz flüchteten. Sachdienliche Hinweise bitte unter Telefon 04261/947-0 an die Rotenburger Polizei.

Kupferdiebe verursachen Wasserschaden im Keller

Rotenburg. In der Nacht zum Freitag waren unbekannte Buntmetalldiebe auf einer Baustelle an der Glockengießer Straße unterwegs. Durch ein eingeschlagenes Kellerfenster gelangten die Täter in ein derzeit unbewohntes Haus. Im Keller montierten sie die installierten Kupferrohre ab. Dadurch lief der Keller mit Wasser in einer Höhe von einem Meter voll. Die gestohlenen Kupferrohre hatten lediglich einen Wert von rund einhundertfünfzig Euro. Der Wasserschaden dürfte sicherlich höher ausfallen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/45e6eb