POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 04.11.2020 für Peine.

Peine (ots) - Trunkenheit im Verkehr.

Peine, Braunschweiger Straße, 31.10.2020, 19:30 Uhr.

Der 18-jährige Fahrer einer E-Scooter steht im Verdacht, unter dem Einfluss von Alkohol einen E-Scooter genutzt zu haben. Die E...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 04.11.2020 für Peine.
Symbolbild
Peine (ots) - Trunkenheit im Verkehr.

Peine, Braunschweiger Straße, 31.10.2020, 19:30 Uhr.

Der 18-jährige Fahrer einer E-Scooter steht im Verdacht, unter dem Einfluss von Alkohol einen E-Scooter genutzt zu haben. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass das Fahrzeug zudem nicht versichert war.

Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren ein, ordnete die Entnahme einer Blutprobe an und untersagte dem Mann die Weiterfahrt.

Verkehrsunfall, Fahrradfahrer wurde übersehen.

Lengede, Broistedt, Rosenhagen, 03.11.2020, 09:15 Uhr.

Der 44-jährige Fahrer eines Pkw übersah beim Linksabbiegen in die Ostenstraße den entgegenkommenden 60-jährigen Radfahrer. In Folge des Zusammenstoßes/Touchieren des Radfahrers wurde dieser am Bein verletzt. Dieser musste dem örtlichen Klinikum in Lebenstedt zugeführt werden.

Nach ersten Ermittlungen könnte eine Sonneneinstrahlung den Verursacher geblendet haben. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2.300 Euro.

Verletzte Person nach Verkehrsunfall.

Peine, Schwichelt, Niedersachsenstraße/Pechschwarte, 03.11.2020, 23:40 Uhr.

Der 18-jährige Fahrer eines Pkw missachte an der Kreuzung die Vorfahrt des von links (Fahrtrichtung Berkum) kommenden Lkw. Mittig auf der Kreuzung kam es zu einem ungebremsten Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der 37-jährige Fahrer des Lkw blieb offensichtlich unverletzt.

Der 18-jährige Mann stand unter dem Einfluss von Alkohol, eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille. Die Polizei veranlasste daraufhin die Entnahme einer Blutprobe und stellte den Führerschein des Mannes sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/488869