POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.07.2020 für die Bereiche Salzgitter, Peine und Wolfenbüttel.

Salzgitter (ots) - Drei Fahrzeugführer standen offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Salzgitter, Lebenstedt, Swindonstraße, 14.07.2020, 13:45 Uhr. 40-jähriger Fahrer.

Salzgitter, Bad, Schlopweg, 14.07.2020, 15:00 Uhr, ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 15.07.2020 für die Bereiche Salzgitter, Peine und Wolfenbüttel.
Symbolbild
Salzgitter (ots) - Drei Fahrzeugführer standen offensichtlich unter Drogeneinfluss.

Salzgitter, Lebenstedt, Swindonstraße, 14.07.2020, 13:45 Uhr. 40-jähriger Fahrer.

Salzgitter, Bad, Schlopweg, 14.07.2020, 15:00 Uhr, 47-jährige Fahrerin.

Salzgitter, Hallendorf, Westerholzweg, 14.07.2020, 17:20 Uhr, 23-jähriger Fahrer.

Alle drei Fahrzeugführer konnten von der Polizei angehalten und kontrolliert werden. Hierbei stellten die Beamten Auffälligkeiten fest, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte dies. Den Fahrern musste eine Blutprobe entnommen werden. Ihnen untersagte die Polizei die Weiterfahrt. Die Polizei ermittelt gegen die Fahrer.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.

Salzgitter, Lebenstedt, Neißestraße, 15.07.2020, 02:40 Uhr.

Mehrere Verkehrszeichen wurden durch den bzw. die Täter aus der Verankerung gerissen und in zwei Fällen auf der Fahrbahn abgelegt.

Diese Verhaltensweise stellte ein Hindernis für den fließenden Verkehr dar und hätte zu einer Gefährdung führen können. Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 05341/18970 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Einbruch in ein Wohnhaus.

Peine, Freiligrathstraße, 13.07.2020, 00:30 Uhr-14.07.2020, 06:30 Uhr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand verschafften sich die Täter einen widerrechtlichen Zugang in ein Wohnhaus und entwendeten im Tatverlauf eine Geldbörse mit Bargeld sowie Geldkarten. Die Schadenshöhe beträgt ca. 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171/9990 in Verbindung zu setzen.

Täter entwendeten mehrere Reifen.

Vechelde, Wahle, Fürstenauer Straße, 22.06.2020 (Feststellzeit)-14.07.2020, 04:30 Uhr.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Täter mehrere Reifen von Sattelaufliegern entwendet hatten. Zudem sollen die Täter mehrere Fahrzeuglichter beschädigt sowie mehrere geschlossene Behälter geöffnet haben. Es entstand ein Schaden von mindestens 5.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Vechelde unter der Telefonnummer 05302 930490.

Verkehrsunfall forderte zwei verletzte Personen.

Peine, Am Silberkamp, 14.07.2020, 17:00 Uhr.

Eine 19-jährige Radfahrerin übersah offensichtlich beim Überqueren der Fahrbahn den von rechts kreuzenden Pkw eines 21-jährigen Mannes. Um einen möglichen Unfall zu verhindern, soll der Fahrer des Pkw auf den dort befindlichen Gehweg ausgewichen sein und habe im Verlauf seiner Fahrt eine 48-jährige Fußgängerin touchiert.

Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich die Radfahrerin offensichtlich schwer, die Fußgängerin leicht. Beide Verkehrsteilnehmer musste in ein Krankenhaus gefahren werden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 4.000 Euro.

Fahrer eines Motorrades beging mehrere Straftaten.

Sickte, Kreisstraße 5/Landesstraße 631, 14.07.2020, 07:50 Uhr.

Ein 33-jähriger Fahrer eines Motorrades steht im Verdacht, sein Fahrzeug im Verkehrsraum gefahren zu haben, obwohl seine Fahrerlaubnis bereits entzogen wurde. Zudem wies sich der Mann mit dem Ausweis und dem Führerschein eines Verwandten aus. Die Polizei stellte die Dokumente sicher und leitete mehrere Ermittlungsverfahren ein.

Fahrer wurde bei Unfall verletzt, es entstand ein hoher Sachschaden.

Cremlingen, Schandelah, Landesstraße 633, 14.07.2020, 17:50 Uhr.

Nach bisherigem Ermittlungsstand soll die 64-jährige Fahrerin eines Pkw den bevorrechtigten 60-jährigen Fahrer eines Kraftrades übersehen haben. Zur Unfallzeit soll die Frau von der L 633 nach links in die K 144 in Richtung Schandelah abgebogen sein. Hier ereignete sich der Verkehrsunfall. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 30.500 Euro. Der Fahrer verletzte sich leicht und musste vorsorglich in ein Krankenhaus gefahren werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle/Öffentlichkeitsarbeit
Matthias Pintak
Telefon: 05341/1897-104
E-Mail: [email protected]
http://www.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/46ffeb