POL-VER: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs + Einbruch in Geschäft + Betrüger erlangen Geld + Tipps zum Schutz von Fahrrädern + Unfälle

Landkreis Verden (ots) - Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Verden. Einen 30 Jahre alten Autofahrer kontrollierten Polizeibeamte in der Nacht zu Freitag im Stadtgebiet. Die Beamten waren auf die auffällige Fahrweise d...

POL-VER: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs + Einbruch in Geschäft + Betrüger erlangen Geld + Tipps zum Schutz von Fahrrädern + Unfälle
Symbolbild
Landkreis Verden (ots) - Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Verden. Einen 30 Jahre alten Autofahrer kontrollierten Polizeibeamte in der Nacht zu Freitag im Stadtgebiet. Die Beamten waren auf die auffällige Fahrweise des Mannes aufmerksam geworden. Ein freiwilliger Alcotest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Zudem ist der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins und das genutzte Auto ist nicht zugelassen. Gegen den 30-Jährigen wurde nun ein polizeiliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Einbruch in Geschäft

Verden. Zu einem Einbruch in ein Geschäft in der Ladenpassage am Holzmarkt kam es in der Nacht zu Donnerstag. Bislang unbekannte Täter verschafften sich vermutlich zunächst durch eine Tiefgarage Zutritt zum Gebäude und zerstörten anschließend die Verglasung einer Tür zu einem Laden. Aus dem Geschäft werden unter anderem Schuhe gestohlen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 3800 Euro.

Mögliche Zeugen, die verdächtige Umstände oder Personen wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04231-8060 an die Polizei in Verden zu wenden.

Betrüger erlangen Geld

Langwedel. Geschädigter von Betrügern wurde ein Mann am Mittwoch. Bislang unbekannte Anrufer gaben sich gegenüber dem Mann per Bandansage zunächst als Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft aus und forderten die Zahlung eines Geldbetrages, damit ein angebliches Verfahren eingestellt wird. Im weiteren Verlauf wurde der Mann von verschiedenen Gesprächspartnern kontaktiert und überwies schließlich mehrere Tausend Euro.

Die Polizei empfiehlt zum Schutz vor solchen Betrugsmaschen immer selbst die Telefonnummer der Behörde herauszusuchen und bei dieser anzurufen. Außerdem fordern Behörden am Telefon nicht zu Überweisungen auf. Weitere Tipps rund um das Thema "Betrug" sind hier zu finden: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Außerdem bittet die Polizei Bürgerinnen und Bürger, die ebenfalls solche Anrufe erhalten haben, Anzeige bei der Polizei zu erstatten (Polizei in Verden: 04231-8060, Polizei in Achim 04202-9960).

Tipps zum Schutz von Fahrrädern

Langwedel. Zum Diebstahl eines Fahrrades kam es am Mittwoch zwischen 7 Uhr und 20 Uhr in der Birkenallee / Parkplatz des Bahnhofs. Bislang unbekannte Täter entwendeten das mit einem Seilschloss angeschlossene Damenrad.

Die Polizei empfiehlt in diesem Zusammenhang Fahrräder grundsätzlich anzuschließen und mit einem diebstahlssicheren Schloss zu schützen. Außerdem sollten sich die individuellen Merkmale des Fahrrads, beispielsweise die Rahmennummer, notiert werden. Weitere Infos sind hier zu finden: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/diebstahl-von-zweiraedern/

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Achim. Nach einer Unfallflucht zwischen Mittwoch und Donnerstag sucht die Polizei nun nach Zeugen. Eine bislang unbekannte Person kam nach derzeitigen Erkenntnissen von der Straße "Badenerholz" nach rechts von der Straße ab und kollidierte dort mit einem Verkehrsschild. Dieses wurde durch den Zusammenstoß beschädigt. Im Anschluss verlies die unbekannte Person die Unfallstelle, ohne die Polizei zu informieren. Es entstand ein Schaden von rund 800 Euro.

Mögliche Zeugen können sich unter der Rufnummer 04202-9960 an die Polizei in Achim wenden.

Transporter um 65% überladen

Oyten / A1. Den 34 Jahre alten Fahrer eines Transporters kontrollieren Beamte der Autobahnpolizei Langwedel am späten Donnerstagabend auf der Autobahn 1. Der Mann war in Richtung Hamburg unterwegs, obwohl sein Transporter um rund 65 Prozent überladen war. Gegen den 34-Jährigen wurde nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Mit Mittelschutzplanke kollidiert

Oyten / A 1. Zu einem Zusammenstoß zwischen insgesamt drei Fahrzeugen kam es am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 1 in Richtung Münster. Ein 81 Jahre alter Autofahrer übersah nach derzeitigen Erkenntnissen beim Wechsel vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen eine Sattelzugmaschine und kollidierte mit dieser. Das Auto des Mannes wurde circa 200 Meter von der Sattelzugmaschine mitgeschliffen und auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Dort fuhr ein 73-jähriger Autofahrer gegen den Wagen. Im Anschluss kollidierte der 81-Jährige erneut mit der Sattelzugmaschine, mit dem Auto des 73-Jährigen und schließlich mit der Mittelschutzplanke. Danach blieb das Auto quer zum linken und mittleren Fahrstreifen stehen. Der 81 Jahre alte Mann blieb bei dem Unfall nach derzeitigen Erkenntnissen unverletzt. Es wurde dennoch ein Rettungswagen vorsorglich zur Unfallstelle alarmiert. Das Auto des 81-Jährigen wurde aufgrund der starken Beschädigungen abgeschleppt. Zudem war die Autobahn für circa 1,5 Stunden teilweise gesperrt.

Windböe wirft Anhänger um

Oyten. Eine starke Windböe sorgte am Donnerstagmittag auf der Straße "Backsberg" für einen Unfall zwischen drei Autos. Ein 54-Jähriger war mit seinem Auto samt Anhänger unterwegs, als der Anhänger von der Böe erfasst wurde und auf die Gegenfahrbahn kippte. Dort kollidierten ein 49 Jahre alter Mann sowie eine 37-Jährige mit dem Anhänger. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro.

Kollision mit Verkehrsschild, Brückengeländer und Baum

Ottersberg. Aufgrund von starken Windböen geriet am Donnerstagmittag ein Auto samt Anhänger ins Schleudern. Der 59 Jahre alte Fahrer war auf der Kreisstraße 2 in Richtung Oyten unterwegs, als der Anhänger umkippte und das Gespann ins Schleudern geriet. Der Mann kollidierte anschließend mit einem Verkehrsschild, einem Brückengeländer und einem Baum. Hierdurch wurde die Baumkrone gefällt. Der 59-Jährige und seine Mitfahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Anhänger konnte aufgrund der starken Beschädigungen nicht weiter genutzt werden. Für die Bergungsmaßnahmen wurde die Kreisstraße kurzzeitig gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sarah Humbach
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ


Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4561ec