POL-VER: Drogen- und Alkoholbeeinflussung sowie weitere Verstöße bei Kontrolle von Polizei und Zoll festgestellt

A1/Oyten (ots) - 38 Fahrzeuge kontrollierten Beamtinnen und Beamte der Polizeiinspektion Verden/Osterholz und des Hauptzollamtes Hannover unter Beachtung der Corona-Regelungen in der Nacht zu Montag zwischen 17 Uhr und 1 Uhr im Bereich der ...

POL-VER: Drogen- und Alkoholbeeinflussung sowie weitere Verstöße bei Kontrolle von Polizei und Zoll festgestellt
Symbolbild
A1/Oyten (ots) - 38 Fahrzeuge kontrollierten Beamtinnen und Beamte der Polizeiinspektion Verden/Osterholz und des Hauptzollamtes Hannover unter Beachtung der Corona-Regelungen in der Nacht zu Montag zwischen 17 Uhr und 1 Uhr im Bereich der Autobahn 1. In den acht Stunden veranlasste die Polizei vier Blutentnahmen.

Bei zwei Autofahrern im Alter von 20 und 25 Jahren verliefen freiwillig durchgeführte Drogenvortest positiv. Die Polizei veranlasste daraufhin zur weiteren Untersuchung die Entnahme jeweils einer Blutprobe und leitete Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Außerdem wurde bei zwei Kontrollen eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. So ergab ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei einem 19 Jahre alten Transporterfahrer einen Wert von über 1,9 Promille. Außerdem war der junge Mann nicht im Besitz eines Führerscheins. Gegen den Mann wurde daraufhin ein Strafverfahren eingeleitet und es wurde die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Darüber hinaus wurde in einem weiteren Fall ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Bei einem Autofahrer, der sich nach derzeitigen Erkenntnissen unbefugt als Soldat ausgab, wurde eine geladene Schreckschusswaffe beschlagnahmt. Die Polizei stellte zudem in vier Fällen Verkehrsordnungswidrigkeiten, unter anderem aufgrund von Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten, fest.

Die Beamtinnen und Beamten des Zolls fanden darüber hinaus in drei Fällen Betäubungsmittel auf und stellten die insgesamt rund 24 Gramm Haschisch und Marihuana sicher. Außerdem wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet und Sicherheitsleistungen in Höhe von 1500 Euro durch den Zoll einbehalten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sarah Humbach
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc


Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/484d8b