POL-VER: Pressemeldungen vom 27.03.2021

Polizeiinspektion Verden / Osterholz (ots) - Verstöße gegen Corona-Verordnung

Verden / Langwedel. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurden durch die Verdener Polizei auffallend viele Verstöße gegen die Corona-Verordnung ...

POL-VER: Pressemeldungen vom 27.03.2021
Symbolbild
Polizeiinspektion Verden / Osterholz (ots) - Verstöße gegen Corona-Verordnung

Verden / Langwedel. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurden durch die Verdener Polizei auffallend viele Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt. Im gesamten Stadtgebiet und im Flecken Langwedel trafen die Beamten auf größere Personengruppen, die sich nicht an die Abstandsregeln, Kontaktbeschränkungen und die Pflicht zur Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung hielten. Zudem wurden Pkw kontrolliert, in den Personen aus mehr als zwei Haushalten unterwegs waren.
Während sich der Großteil der Kontrollierten gegenüber der Polizei einsichtig gab, äußerten einige wenige ihr Unverständnis über die polizeilichen Maßnahmen. Zwei Heranwachsende, die in einer Gruppe von neun Personen auf dem Weg zu einer Party waren, beleidigten die Beamten. Ein weiterer Heranwachsender verweigerte an anderer Stelle kurzfristig die Angabe seiner Personalien.
Die Zusammenkünfte wurden jeweils von der Polizei aufgelöst, Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung und Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Farbschmiererei und beschädigter Pkw

Langwedel - Etelsen. Zwischen Dienstag und Freitag kam es in einer Sackgasse in Bahnhofsnähe zu zwei Sachbeschädigungen. Durch bislang Unbekannte wurde eine Garagenwand großflächig mit Graffiti besprüht. Mindestens zwei Personen traten wenige Meter weiter gegen einen geparkten Pkw und beschädigten dessen Windschutzscheibe. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Taten besteht, ist unbekannt.

Abschleppfahrzeug brennt auf der BAB 27 aus
Verden. Am Freitag wurde durch diverse Anrufer ein brennendes Abschleppfahrzeug auf der BAB 27 in Höhe der Anschlussstelle Verde-Ost mitgeteilt. Sofort wurde neben der freiwilligen Feuerwehr Verden auch zwei Streifenwagen der Autobahnpolizei Langwedel alarmiert. Es stellte sich heraus, dass ein Abschleppunternehmen aus Verden durch einen Pkw-Fahrer nach einem technischen Defekt an seinem Pkw angefordert worden war. Als das Abschleppfahrzeug im sogenannten Sichtdreieck zwischen der Auf-und der Abfahrt eintraf, schlugen plötzlich Flammen aus der Motorhaube des Transporters. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannte das Fahrzeug komplett aus. Der liegen gebliebene Pkw wurde nicht beschädigt, ein weiterer Abschlepper kümmerte sich um diesen Pkw. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem technischen Defekt als Brandursache auszugehen, es entstand ein geschätzter Schaden von ca. 30.000 Euro.

Technischer Defekt am Lkw deckt mehrere Mängel auf
Langwedel. Am Freitagabend wird der Autobahnpolizei Langwedel gegen 20:45 Uhr ein hinten unbeleuchteter Lkw auf der BAB 27, Fahrtrichtung Bremen, in Höhe Langwedel, gemeldet. Die eingesetzten Beamten können den Lkw mit Anhänger an der Anschlussstelle Achim-Nord kontrollieren. Hierbei wird festgestellt, dass der Stecker der Anhängerelektrik komplett abgerissen ist und daher der Anhänger ohne Beleuchtung war. Des Weiteren fiel bei einem Blick in die Ladepapiere auf, dass der Lkw diverse Gefahrgüter geladen hatte, ohne die dabei vorgeschriebenen orangenen Warntafeln aufzuklappen. Weiter wurde durch eine Überprüfung des Fahrtenschreibers eine Ruhezeitunterschreitung des 30jährigen Fahrers aus Bremen festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt, auf den 30jährigen kommen jetzt mehrere Bußgeldverfahren zu.

Versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten
Lilienthal. Am 26.03.2021, gegen 00:30 Uhr versucht ein bisher Unbekannter mit einer Kreissäge in der Moorhauser Landstraße einen Zigarettenautomaten aufzusägen. Hierbei wurde er durch eine 54jährige Zeugin gestört. Es wurde kein Diebesgut erlangt. Personen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, sollen sich bitte bei der örtlichen Polizeidienststelle oder dem Polizeikommissariat Osterholz (Tel. 04791/3070) melden.

Lagerfeuer verursacht Einsatz der Feuerwehr
Osterholz-Scharmbeck. Am 26.03.2021, zwischen 22:30 Uhr und 23:30 Uhr entzündeten Unbekannte ein größeres Lagerfeuer im Bereich hinter der IGS in Osterholz-Scharmbeck. Holzpfähle, die ursprünglich zum Stützen von Bäumen dienten wurden herausgerissen und für das Feuer aufgeschichtet. Das Feuer musste durch die örtliche Feuerwehr gelöscht werden. Weiterer Schaden ist nicht entstanden.

PKW unter Einfluss von Alkohol geführt

Schwanewede. Durch Zeugen wird am 26.03.2021, gegen 13:45 Uhr ein auffälliger PKW-Fahrer gemeldet. Durch die Polizei wird der 61jährige an seiner Wohnanschrift angetroffen. Er ist stark alkoholisiert, mit einem Atemalkoholwert von über 3 Promille, behauptet jedoch erst nach der Fahrt getrunken zu haben. Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet, ihm wird Blut abgenommen und sein Führerschein sichergestellt.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Schwanewede. Beim Abbiegen mit seinem Sattelauflieger touchierte ein 38jähriger LKW-Fahrer am Freitag, den 26.03.2021, gegen 11:15 Uhr, in der Marktstraße den Wagen einer 45jährigen PKW-Fahrerin. Da er den Unfall jedoch offensichtlich zunächst nicht bemerkte, fuhr er weiter und konnte kurze Zeit später durch die Polizei gestoppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Achim - keine Meldungen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
- Wache -

Telefon: 04231/806-212
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc


Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4a63d7