POL-WHV: Nach Sachbeschädigung erfolgte zur Durchsetzung des Platzverweises die Ingewahrsamnahme - Glaseinsätze zerstört - Polizei bittet um ergänzende Hinweise

Wilhelmshaven (ots) -

Trotz ausgesprochener Platzverweise durch die Polizei, erschien ein
34-Jähriger immer wieder bei einer Wohnung in der Bordumstraße und
widersetzte sich den Anordnungen der Beamten.

Die Ko...

POL-WHV: Nach Sachbeschädigung erfolgte zur Durchsetzung des Platzverweises die Ingewahrsamnahme - Glaseinsätze zerstört - Polizei bittet um ergänzende Hinweise
Symbolbild
Wilhelmshaven (ots) -

Trotz ausgesprochener Platzverweise durch die Polizei, erschien ein
34-Jähriger immer wieder bei einer Wohnung in der Bordumstraße und
widersetzte sich den Anordnungen der Beamten.

Die Konsequenz war schließlich die Ingewahrsamnahme. Was war konkret
passiert?

Am Mittwochabend, 03.06.2020, wurde der Polizei gegen 19:35 Uhr eine
körperliche Auseinandersetzung in einer Wohnung in der Bordumstraße
gemeldet.

Aufgrund offenbar schon länger andauernder Beziehungsstreitigkeiten
zwischen dem in der Wohnung angetroffenen 34-Jährigen und einer dort
wohnenden Frau wurde der Mann zur Verhinderung weiterer
Streitigkeiten für den Ablauf des Tages aus der Wohnung verwiesen.
An der Hauseingangstür stellten die Beamten fest, dass das Glas einer
Tür gebrochen ist.

Im Rahmen der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass Zeugen im
Verlauf der Nacht hörten, wie gegen 00:30 Uhr eine Scheibe zerbrach
und wie eine männliche Person vor dem Haus rumschrie.
Der erneut vor dem Haus festgestellte 34-Jährige erhielt einen
erneuten Platzverweis für die Wohnung der Frau sowie für einen
bestimmten Umkreis zur Wohnung.

Gegen 00:55 Uhr wurde die Polizei erneut alarmiert, weil der
34-Jährige wieder vor der Wohnung wäre und einen weiteren Glaseinsatz
der Haustür zerstörte.

Die daraufhin eingesetzten Beamten trafen den bereits bekannten
34-Jährigen in der Bremer Straße/Otto-Meentz-Straße in Richtung der
Werftstraße laufend an.

Zwecks Durchsetzung des zuvor ausgesprochenen Platzverweises nahmen
die Beamten den 34-Jährigen schließlich in Gewahrsam.

Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht in den Straßenzügen
Auffälliges bemerkt oder beobachten konnten, sich unter der Rufnummer
04421/942-0 zu melden. Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI


Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/466d47