POL-WHV: Pressebericht des PK Jever vom 01.01.2021 - 03.01.2021

Wilhelmshaven (ots) - Sachbeschädigung an Zelt Bisher unbekannte Täter beschädigten in der Zeit von Mittwoch, 30.12.2020, 18:15 Uhr und Samstag, 02.01.2021, 09:40 Uhr, drei Seitenelemente eines Gartenzeltes, welches an einer Praxis für ...

POL-WHV: Pressebericht des PK Jever vom 01.01.2021 - 03.01.2021
Symbolbild
Wilhelmshaven (ots) - Sachbeschädigung an Zelt Bisher unbekannte Täter beschädigten in der Zeit von Mittwoch, 30.12.2020, 18:15 Uhr und Samstag, 02.01.2021, 09:40 Uhr, drei Seitenelemente eines Gartenzeltes, welches an einer Praxis für Orthopädie- und Unfallchirurgie in der Bahnhofstraße in Jever aufgebaut war. Das Zelt diente dazu wartenden Patienten eine Möglichkeit des Aufenthaltes außerhalb des Wartebereiches in der Praxis zu ermöglichen. Der oder die Täter schnitten vermutlich mit einem scharfkantigen Gegenstand in die Folie ein und rissen in der Folge drei Seitenelemente kaputt.

Sachbeschädigung Zwei bislang unbekannte Täter begaben sich am Sonntag, 03.01.2021, gg. 03:07 Uhr auf eine Grundstücksauffahrt in der Spiekerooger Straße in Schortens. Ein Täter trat mit dem Fuß gegen eine doppelverglaste Scheibe, wodurch diese beschädigt wurde. Der zweite Täter brach zeitgleich den Heckscheibenwischer eines Pkw ab. Anschließend flüchteten beide Täter in unbekannte Richtung.

Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt das Polizeikommissariat in Jever unter der Rufnummer: 04461/9211-0 entgegen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis Ein 17-jähriger Fahrzeugführer eines Kleinkraftrades befuhr am Samstag, 02.01.2021, gg. 20:20 Uhr, die Hauptstraße in Sande. Aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h über eine längere Distanz, wurde der Fahrer kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass dieser keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht Am Samstag, 02.01.2021, gg. 16:50 Uhr, kam es auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Mühlenstraße in Jever zu einer Verkehrsunfallflucht. Demnach streifte eine Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw beim Einparken zwei Pfosten eines Einkaufswagenunterstandes. Im Anschluss entfernte sich die Unfallverursacherin vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es entstand erheblicher Sachschaden. Im Nachgang konnte eine 57-jährige Fahrzeugführerin nach Hinweis eines Zeugen ermittelt werden. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Versuchter Betrug Am Samstag, 02.01.2021, gg.14:55 Uhr, wurde durch eine Zeugin eine männliche Person auf einem Verbrauchermarkt in der Adolf-Ahlers-Straße in Jever gemeldet, die angeblich Spenden für Gehörlose sammle. Demnach sei sie von dem Mann angesprochen und um eine Spende gebeten worden. Dies habe sie abgelehnt, da sie das Anliegen nicht für glaubwürdig hielt. Eine Überprüfung des 24-jährigen Mannes durch die vor Ort eingesetzten Beamten ergab, dass der junge Mann wegen diverser Betrugsdelikte bereits polizeilich in Erscheinung getreten und zudem zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Des Weiteren stritt der Mann ab, für Gehörlose gesammelt zu haben. In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass solchen "Spendensammelaktionen" mit Skepsis zu begegnen sind und sich gegebenenfalls genau zu informieren, ob und in welchem Auftrag gesammelt wird. In diesem Fall war das Misstrauen der Zeugin durchaus angebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de
www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI


Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/494b30