POL-WL: Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum 26.06.,2020, 12:00 Uhr bis 28.06.2020, 12:00 Uhr

Landkreis Harburg (ots) - Stelle - größerer Flächenbrand nahe des Rangierbahnhofes Maschen

Am Freitag, 26.06.2020, gegen 18:10 Uhr wird der Feuerwehr im südlichen Bereich des Rangierbahnhofes Maschen ein Flächenbrand gemeldet...

POL-WL: Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum 26.06.,2020, 12:00 Uhr bis 28.06.2020, 12:00 Uhr
Symbolbild
Landkreis Harburg (ots) - Stelle - größerer Flächenbrand nahe des Rangierbahnhofes Maschen

Am Freitag, 26.06.2020, gegen 18:10 Uhr wird der Feuerwehr im südlichen Bereich des Rangierbahnhofes Maschen ein Flächenbrand gemeldet. Die Brandstelle kann auf einem ca. 5000 qm-großen Areal inmitten der Gleisanlagen nördlich des Gewerbegebietes Fachenfelde lokalisiert werden. Eine Rauchsäule war deutlich von Weitem sichtbar. Auf dem Areal brannte eine große Brachfläche. Durch die Feuerwehr konnte unter großen Personalansatz die Brandstelle gegen 19:40 Uhr unter Kontrolle gebracht werden. Notwendige Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Nacht hin. An den Gleisanlagen entstand kein Schaden. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes wurde der Güterverkehr im betroffenen Bereich gesperrt. Der Personenverkehr konnte ohne Beeinträchtigung fortgeführt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Seevetal - Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am 27.06.2020, gegen 13.35 Uhr, befuhr ein silberfarbener Pkw VW Golf mit polnischem Kennzeichen in Seevetal/Maschen, die Straße "Rübenkamp" in Richtung "Unner de Bult". Nach einem Überholvorgang hinter einer scharfen Linkskurve trotz Gegenverkehrs verlor der Fahrer des VW Golf kurz darauf die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte im Einmündungsbereich "Hittfelder Kirchweg" gegen einen Verteilerkasten. Ohne anzuhalten setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt fort. Ein unbeteiligter Passant, der sich neben dem Verteilerkasten an einem Glascontainer aufhielt, kam glücklicherweise nicht zu Schaden. Bei dem VW Golf muss ein erheblicher Frontschaden entstanden sein. Der Verteilerkasten wurde komplett zerstört. Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zum Verbleib des silbernen VW Golf geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Seevetal, unter der Rufnummer, 04105/6200, zu melden.

BAB A7/ Horster Dreieck - Glimpflich verlaufener Verkehrsunfall

Am Freitag, gegen 11.30 Uhr, ereignete sich im Horster Dreieck ein spektakulärer Verkehrsunfall, bei dem, wie durch ein Wunder, niemand verletzt wurde. Ein 50jähriger Hamburger befuhr die A7 mit seiner Sattelzugmaschine auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Hannover. Im Horster Dreieck wollte er auf den rechten Fahrstreifen wechseln und übersah dabei einen dort fahrenden Pkw Daimler, weil dieser sich im toten Winkel befand. In dem Pkw saßen eine ebenfalls 50jährige aus Hameln mit ihrer 11jährigen Tochter. Durch die Kollision wurde der Pkw quer vor die Sattelzugmaschine gedreht und etwa 250 m quer zur Fahrtrichtung bis auf den Standstreifen geschoben. Erst beim Aussteigen bemerkte der Lkw-Fahrer den Pkw. Bis zu diesem Zeitpunkt war er lediglich von einem Reifenschaden an seinem Fahrzeug ausgegangen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Hollenstedt - Betrunken und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Am Freitag, 26.06.2020, gegen 21:55 Uhr wird durch Beamte in Hollenstedt ein VW Golf kontrolliert. Bei der Kontrolle des 46 Jahre alten Fahrers wird eine deutliche Alkoholbeeinflussung festgestellt. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergibt einen Wert von 2,39 Promille. Daraufhin wird durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Im Zuge der weiteren Überprüfung wird dann festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Jesteburg - Trunkenheit im Straßenverkehr und Flucht nach Verkehrsunfall

Am Freitag, 26.06.2020, gegen 22:20 Uhr wird der Polizei ein Verkehrsunfall in Jesteburg im Moorweg gemeldet. Dort soll ein Fahrer die Kontrolle über einen Geländewagen verloren haben, gegen einen Baum geprallt und im Graben gelandet sein. Der Beifahrer soll den Pkw dann aus dem Graben gefahren und vor Ort abgestellt haben. Beide Personen sollen sich fußläufig von der Unfallstelle entfernt haben. Die beiden Personen, zwei 27 und 28 Jahre alte Männer, können unweit der Unfallstelle angetroffen und kontrolliert werden. Bei beiden Männern wird eine Alkohol- bzw. Drogenbeeinflussung festgestellt, woraufhin beiden Männern durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
KHK Dudei
Telefon: 04181/285-0
E-Mail: [email protected]
www.pi-wl.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/46bf40