POL-WOB: Schockanruf - Telefonbetrüger ergaunern 50.000 Euro

POL-WOB: Schockanruf - Telefonbetrüger ergaunern 50.000 Euro
Symbolbild
Wolfsburg (ots) -

Schöningen, 30.08.2022

Am Montagmittag wurde eine 72-Jährige Seniorin durch einen Schockanruf um ihr Erspartes gebracht.

Die Seniorin befand sich zu Hause, als ihre angebliche Tochter anrief. Sie gab vor einen Verkehrsunfall verursacht zu haben, bei der eine Peron tödlich verletzt wurde und sie nun in Untersuchungshaft sitzen würde.
Gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 50.000 Euro käme sie jedoch aus der Untersuchungshaft frei.
Die Seniorin war derart geschockt, dass sie einer Zahlung zustimmte.
Die Betrügerin erklärte der 72-Jährigen, dass ein Bote vorbei komme, um das Geld abzuholen und es anschließend einer Rechtsanwältin zu übergeben.

So geschah es auch. Gegen 15.30 Uhr stand der Geldbote vor der Wohnungstür der älteren Dame. Ihm übergab sie das geforderte Geld. Anschließen d verschwand der angebliche Geldbote auf nimmer wiedersehen ... und mit ihm die 50.000 Euro.

Der Geldabholer hatte ein südeuropäisches Erscheinungsbild, hatte dunkle kurze Haare und vor dem Gesicht eine schwarze FFP2 Maske. Bekleidet war er mit einer beigefarbenen Jacke und einer blauen Hose.
Zeugen, die zwischen 13.00 Uhr und 15.30 Uhr Beobachtungen im Bereich der Kantstraße, Elzweg oder Freiherr-vom-Stein-Straße in Schöningen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, das Gespräch abzubrechen und umgehend Kontakt zu den benannten Angehörigen aufzunehmen.
"Glauben sie solchen Anrufern nicht und behalten sie das Heft des Handelns in der Hand", so Thomas Figge, Sprecher der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt.
"Suchen sie Hilfe bei nahen Angehörigen, Nachbar oder wenden sie sich sofort an die Polizei, auch über Notruf!"

Immer wieder ergaunern Unbekannte auf perfide Art und Weise von überwiegend älteren Menschen Bargeld. Dabei sind den Tätern die psychischen und physischen Folgen ihres Handels völlig egal.
Nicht selten fallen die Opfer emotional in ein Loch und sehen ihre Existenz gefährdet, da all ihr Erspartes aufgrund ihrer Gutmütigkeit verloren ist.
Figge: "Sprechen sie mit älteren Menschen in ihrem Familien- und Bekanntenkreis und weisen sie auf diese Betrügereien hin".

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: [email protected]


Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5100df