THW HB-NDS: 35 Jahre THW im Blut: Almanzor ist neuer Landesbeauftragter

Hannover (ots) - Amtswechsel beim THW-Landesverband Bremen, Niedersachsen

Hannover. Seit mehr als drei Jahrzehnten engagiert sich Manuel Almanzor beim Technischen Hilfswerk. In den vergangenen sechs Jahren hat er den THW-Landes...

THW HB-NDS: 35 Jahre THW im Blut: Almanzor ist neuer Landesbeauftragter
Manuel Almanzor ist als Landesbeauftragter für Bremen und Niedersachsen für 79 Ortsverbände mit rund 11.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern verantwortlich. Foto: THW/Daniel Schriek Quelle: (ots/THW Landesverband Bremen, Niedersachsen)
Hannover (ots) - Amtswechsel beim THW-Landesverband Bremen, Niedersachsen

Hannover. Seit mehr als drei Jahrzehnten engagiert sich Manuel Almanzor beim Technischen Hilfswerk. In den vergangenen sechs Jahren hat er den THW-Landesverband Sachsen, Thüringen von Altenburg aus geleitet. Jetzt liegt sein neuer Aufgabenbereich über 300 Kilometer entfernt in Hannover, denn: Almanzor ist der neue Landesbeauftragte im Landesverband Bremen, Niedersachsen. Am 3. November hat er seine Arbeit in der neuen Dienststelle aufgenommen.

Manuel Almanzor tritt die Nachfolge von Sabine Lackner an. Sie war vier Jahre lang Landesbeauftragte des THW-Landesverbandes Bremen, Niedersachsen und wurde zum 1. April 2020 zur Vizepräsidentin des Technischen Hilfswerks berufen. Almanzor ist künftig für 79 Ortsverbände mit rund 11.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern verantwortlich und leitet neun Dienststellen mit rund 160 hauptamtlichen Mitarbeitenden. "Ich freue mich auf meine neuen Aufgaben und meine alte Heimat aus Studienzeiten", sagt Manuel Almanzor, der nun oberster THW-Repräsentant in Bremen und Niedersachsen ist. "Das THW ist hier stark aufgestellt und die THW-Angehörigen haben in den vergangenen Monaten nicht nur in der COVID-19-Lage Herausragendes geleistet. Die THW-Angehörigen sind immer zur Stelle, wenn andere Behörden oder Hilfsorganisationen Unterstützung benötigen, sei es bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie, bei Bränden, oder wie jüngst, ausgerüstet mit Drohnen und Wärmebildkameras, bei der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest in Brandenburg. Diese wertvolle Arbeit möchte ich unterstützen, voranbringen und wertschätzen - offen, konstruktiv und gemeinsam. Denn: Unsere Arbeit ist und bleibt enorm wichtig für die Gesellschaft und ein soziales Miteinander." Almanzor bringt jahrzehntelange THW-Erfahrung mit in sein neues Amt. Der gebürtige Hamburger sammelte bereits 1985 erste Erfahrungen in der Jugendgruppe des THW Ortsverbandes Hamburg-Nord. 1991 wechselte er in den aktiven Dienst der Einsatzeinheit und unterstützte während seiner Studienzeit in Hannover den damaligen Ortsverband Hannover als Helfer und später Gruppenführer in einer Bergungsgruppe. Aufgrund seines beruflichen Werdeganges hat der neue Landesbeauftragte viele Ortsverbände im gesamten Bundesgebiet kennengelernt und mehrfach auch in Hannover und in Bremen seinen Lebensmittelpunkt gehabt. Almanzor ist Diplom-Bauingenieur. Bis zu seinem Eintritt in das THW-Hauptamt im Dezember 2014 war er in verschiedenen verantwortlichen Positionen bei der Deutschen Bahn AG tätig. "Besonders jetzt, während der Corona-Pandemie, muss das THW in Bremen, Niedersachsen sehr flexibel reagieren. Es geht nicht nur darum, unsere Einsätze zu bewältigen, sondern auch darum, das Zusammenleben in unserer Organisation den neuen Bedingungen anzupassen und bestmöglich zu gestalten", so der neue Landesbeauftragte. "Alle THW-Angehörigen, ehrenamtlich und hauptamtlich, sind hier gefordert und bringen sich mit ihrer Zeit und ihrer Kraft ein - Zeit und Kraft, die nicht für die Familie, Hobbys oder andere Aufgaben zur Verfügung stehen, sondern für das THW. Davor habe ich größten Respekt", sagt Almanzor. "Gemeinsam werden wir diese und weitere neue Herausforderungen anpacken und meistern! Da bin ich mir sicher." In den beiden Bundesländern gilt es auch die Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz noch weiter zu vernetzen. Almanzor wird dazu mit großer Gesprächsbereitschaft und offenen Ohren in der nächsten Zeit auf die Partner aus Bremen und Niedersachsen zugehen.

Rückfragen bitte an:

THW Landesverband Bremen, Niedersachsen
Sabine Rittershaus
E-Mail: [email protected]
https://www.lv-hbni.thw.de/THW-LV-HBNI/DE/Startseite/startseite_node.
html


Original-Content von: THW Landesverband Bremen, Niedersachsen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/488438